Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    38.009,04
    -1.585,36 (-4,00%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.350,76
    -1.568,60 (-2,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.322,11
    -43,78 (-3,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

UN-Woche startet mit Entwicklungsgipfel - Selenskyj in USA erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) -Mit einem hochrangig besetzten Gipfel wollen die Vereinten Nationen am Montag die stockenden UN-Nachhaltigkeitsziele wiederbeleben. Bei der Veranstaltung (ab 15.00 Uhr MESZ) wird auch Bundeskanzler Olaf Scholz sprechen. Der SPD-Politiker nimmt im zweiten Jahr in Folge an der Generaldebatte der UN-Vollversammlung in New York teil, die am Dienstag startet und eine Woche dauert. Mit Spannung erwartet wird auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, der am Montag in Manhattan ankommen dürfte.

Die Staaten der Welt hatten sich mit den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen 2015 zentrale Ziele für die globale Entwicklung gegeben, mit der etwa Hunger und extreme Armut bis 2030 beendet werden sollen. Doch die Corona-Pandemie, der Ukraine-Krieg und eine Schuldenkrise in armen Ländern haben die Ziele extrem zurückgeworfen: Wenn es so weitergeht wie bisher, werden im Jahr 2030 laut UN noch immer 575 Millionen Menschen in großer Armut und mehr als 600 Millionen in Hunger leben.

Am Montag feiert Deutschland zudem sein Jubiläum bei den Vereinten Nationen. Vor genau 50 Jahren wurden die BRD und die DDR Teil der Weltorganisation.