Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    11.630,49
    +242,62 (+2,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

UN-Generaldebatte geht mit Rede von Außenminister Maas zu Ende

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Unter anderem mit einem Video-Beitrag von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) geht an diesem Dienstag (ab 15.00 Uhr MESZ) die diesjährige Generaldebatte der UN-Vollversammlung zu Ende. Neben Maas sollen unter anderem Vertreter Israels, Nordkoreas und der Vereinigten Arabischen Emirate sprechen.

Seit vergangenem Dienstag - mit zwei Tagen Pause dazwischen - haben Vertreter der 193 Mitgliedsstaaten bei der Generaldebatte Reden gehalten. Wegen der Coronavirus-Pandemie geschah das allerdings nicht live im UN-Hauptquartier in New York, sondern per vorab aufgezeichneten Video-Reden. Die sonst üblichen zahlreichen Nebenveranstaltungen und bilateralen Treffen sind wegen der Pandemie auf wenige Online-Events zusammengeschrumpft.