Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    26.358,59
    +193,00 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    30.046,24
    +454,97 (+1,54%)
     
  • BTC-EUR

    15.823,65
    -203,32 (-1,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    373,24
    +3,49 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.036,79
    +156,15 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    3.635,41
    +57,82 (+1,62%)
     

UN-Chef: Normalisierung zwischen Israel und Sudan bringt Hoffnung

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - UN-Generalsekretär António Guterres erhofft sich von der Ankündigung Israels und des Sudans, ihre Beziehungen normalisieren zu wollen, neue Chancen auf Frieden und wirtschaftlichen Fortschritt in den Regionen. "Der Generalsekretär hofft, dass die Vereinbarung Kooperation, Wirtschafts- und Handelsbeziehungen verbessern und neue Chancen dafür mit sich bringen wird, den Frieden und den wirtschaftlichen Fortschritt in den Regionen des Horns von Afrika und dem Nahen Osten voranzutreiben", sagte sein Sprecher am Samstag in New York.

Nach den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain hat nun auch der Sudan unter US-Vermittlung eine Normalisierung der Beziehungen mit Israel angekündigt. Das hatten die USA, Israel und der Sudan am Freitag verkündet.