Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.564,03
    -207,06 (-0,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.481,54
    +13,44 (+0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Umsatz im Gastgewerbe im März gegenüber Vormonat gesunken

WIESBADEN (dpa-AFX) -Das Gastgewerbe in Deutschland hat im März schwächere Geschäfte als im Vormonat gemacht. Preisbereinigt (real) sank der Umsatz gegenüber Februar um 2,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mitteilte. Einschließlich Preiserhöhungen verringerten sich die Erlöse demnach um 1 Prozent. Das Niveau vor der Corona-Pandemie im März 2019 wurde real um 14 Prozent unterschritten.

In der Gastronomie sank der Umsatz im März preisbereinigt zum Vormonat um 1,6 Prozent. Hotels, Pensionen und sonstige Beherbergungsbetriebe verzeichneten einen Rückgang um 0,8 Prozent.