Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    27.926,22
    +435,13 (+1,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Umfrage: Vier von fünf Menschen in Deutschland schränken bereits Konsum ein

20-Euro-Schein (AFP/ANDRE PAIN) (ANDRE PAIN)

Die Menschen in Deutschland haben angesichts der stark steigenden Preise ihr Konsumverhalten einer Umfrage zufolge bereits geändert. Vier von fünf Befragten (81 Prozent) sagten in der am Donnerstag veröffentlichten Yougov-Umfrage im Auftrag von Ebay Kleinanzeigen, sie schränkten ihren Konsum ein. Fast die Hälfte (48 Prozent) gab an, geplante Anschaffungen zu verschieben.

23 Prozent der Befragten sagten, sie sparten bei Lebensmitteln und anderen Produkten des täglichen Bedarfs. 48 Prozent gaben an, Strom zu sparen, 41 Prozent heizen weniger, 33 Prozent sparen auch Wasser. 35 Prozent sagten, sie nutzten das Auto weniger.

Gespart wird der Umfrage zufolge vor allem bei Restaurant-, Kneipen- oder Kinobesuchen (45 Prozent) sowie beim Urlaub (33 Prozent). Vier von zehn Befragten sagten, sie kauften weniger Kleidung.

Yougov befragte im April 2052 Menschen in Deutschland; die Ergebnisse sind den Angaben zufolge repräsentativ für die Bevölkerung ab 18 Jahren.

In einer Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL sprachen sich 39 Prozent der 1000 Befragten für einen vollständigen Verzicht auf russisches Gas aus; dafür würden sie auch Versorgungsengpässe und weitere Preisanstiege in Kauf nehmen. 56 Prozent der Befragten sind demnach gegen einen solchen Boykott.

Für die Teambank befragte Yougov bereits im März rund 3100 Menschen in Deutschland ab 18 Jahren. 28 Prozent rechnen demnach damit, dass sich ihre finanzielle Lage in den kommenden drei bis fünf Jahren verschlechtern wird. Demnach können die meisten (54 Prozent) am ehesten auf den Kauf von Kleidung und Schuhen verzichten - gefolgt von Urlaubsreisen und Freizeitaktivitäten.

ilo/hcy

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.