Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    13.758,69
    -249,07 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.609,26
    -81,48 (-2,21%)
     
  • Dow Jones 30

    31.490,07
    -1.164,52 (-3,57%)
     
  • Gold

    1.838,00
    +22,10 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,0555
    +0,0089 (+0,8550%)
     
  • BTC-EUR

    28.080,94
    -121,95 (-0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    658,57
    -12,11 (-1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    105,91
    -3,68 (-3,36%)
     
  • MDAX

    28.688,90
    -412,58 (-1,42%)
     
  • TecDAX

    2.998,60
    -43,08 (-1,42%)
     
  • SDAX

    12.992,91
    -198,73 (-1,51%)
     
  • Nikkei 225

    26.402,84
    -508,36 (-1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.262,05
    -176,04 (-2,37%)
     
  • CAC 40

    6.226,48
    -126,46 (-1,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.418,15
    -566,37 (-4,73%)
     

Umfrage: Viele wollen mit dem 9-Euro-Ticket verreisen

BERLIN (dpa-AFX) - Gut die Hälfte der Menschen in Deutschland, die das angekündigte 9-Euro-Ticket nutzen wollen, planen damit einen Ausflug oder eine Reise. Das ergab eine Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur zwischen dem 2. und 5. Mai unter mehr als 2000 Erwachsenen in Deutschland durchgeführt hat. 55 Prozent der Teilnehmer wollen das Ticket demnach zumindest wahrscheinlich nutzen, davon 51 Prozent bevorzugt für touristische Ausflüge beziehungsweise Reisen innerhalb Deutschlands.

Knapp ein Drittel (31 Prozent) will das Ticket in erster Linie für den Arbeitsweg nutzen. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Befragten nannten private Wege. Bei der Frage nach der bevorzugten Nutzung waren mehrere Antworten möglich.

Ab Juni soll für drei Monate bundesweit ein günstiges Ticket im Nah- und Regionalverkehr gelten, für 9 Euro pro Monat. Das Vorhaben ist Teil des Entlastungspakets der Koalition aus SPD, Grünen und FDP.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.