Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    28.942,14
    -280,63 (-0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    33.999,04
    +18,72 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    23.167,86
    -170,04 (-0,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    558,74
    +1,01 (+0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.965,34
    +27,22 (+0,21%)
     
  • S&P 500

    4.283,74
    +9,70 (+0,23%)
     

Umfrage: Mehrheit für Beibehaltung der Isolation für Corona-Positive

KÖLN (dpa-AFX) - Eine Mehrheit der Deutschen ist einer Umfrage zufolge dafür, dass Corona-Infizierte sich weiterhin isolieren müssen. 69 Prozent wollen an der Regelung einer mindestens fünftägigen Isolation festhalten, wie die repräsentative Infratest-dimap-Erhebung für den ARD-Deutschlandtrend ergab. Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) sprach sich dagegen für eine Aufhebung der Isolationspflicht aus.

Zuletzt hatte es wegen vermehrter Personalausfälle nach positiven Tests Forderungen gegeben, auf die Isolation zu verzichten. In Österreich dürfen Infizierte ohne Symptome bereits draußen unterwegs sein, müssen allerdings FFP2-Masken tragen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) lehnt einen Wegfall der Isolation für Deutschland bisher ab.

Vor allem Anhänger der Grünen und der SPD sind laut Umfrage seiner Meinung, aber auch die Mehrheit der Unions- und FDP-Anhänger. Unter den AfD-Anhängern spricht sich dagegen eine leichte Mehrheit (58 Prozent) dafür aus, die Isolationspflicht zu kippen.

Insgesamt hält eine knappe Mehrheit der Deutschen (53 Prozent) laut Umfrage die geltenden Corona-Maßnahmen für angemessen. Jeweils rund jedem Fünften dagegen gehen sie zu weit oder nicht weit genug.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.