Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.123,87
    +112,74 (+0,75%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.078,26
    +23,90 (+0,59%)
     
  • Dow Jones 30

    33.963,05
    -401,45 (-1,17%)
     
  • Gold

    1.849,50
    +7,80 (+0,42%)
     
  • EUR/USD

    1,1288
    -0,0042 (-0,37%)
     
  • BTC-EUR

    32.985,30
    +1.832,15 (+5,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    845,71
    +25,12 (+3,06%)
     
  • Öl (Brent)

    85,07
    +1,76 (+2,11%)
     
  • MDAX

    32.424,55
    +184,72 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.355,16
    +11,05 (+0,33%)
     
  • SDAX

    14.571,35
    +107,49 (+0,74%)
     
  • Nikkei 225

    27.131,34
    -457,03 (-1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.371,46
    +74,31 (+1,02%)
     
  • CAC 40

    6.837,96
    +50,17 (+0,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.451,02
    -404,11 (-2,92%)
     

Umfrage: Knappe Mehrheit hat kein Verständnis für Corona-Proteste

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Eine knappe Mehrheit der Deutschen hat kein Verständnis für Menschen, die gegen die Maßnahmen der Bundesregierung in der Corona-Pandemie auf die Straße gehen. Rund 52 Prozent der Befragten gaben laut einer Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts Insa-Consulere im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur Idea an, grundsätzlich kein Verständnis für die Demonstranten zu haben. Etwa jeder Dritte (35 Prozent) gab demnach an, die Demonstranten grundsätzlich zu verstehen. Neun Prozent zeigten sich den Angaben zufolge unentschieden, vier Prozent machten gar keine Angabe.

Unterschiede ergaben sich demnach zwischen Ost und West sowie zwischen verschiedenen Altersgruppen und Anhängern der Parteien. So ist laut Umfrage die grundsätzliche Ablehnung der Corona-Proteste mit 53 Prozent im Westen etwas höher als im Osten (46 Prozent).

Ältere Menschen zeigten demnach auch weniger Verständnis für die Demonstranten. Etwa 68 Prozent der über 60-Jährigen lehnt die Proteste ab. Bei den Altersgruppen ab 18 bis 59 gaben dagegen lediglich 42 bis 48 Prozent der Befragten an, die Proteste abzulehnen.

Bei den Anhägern der politischen Parteien ist laut Umfrage der Unterschied zwischen AfD-Anhängern und Unterstützern der übrigen Parteien am größten. Rund 75 Prozent der AfD-Anhänger können die Demonstranten nach eigenen Angaben verstehen. Bei FDP-Anhängern waren es noch 43 Prozent (40 Prozent Unverständnis). In allen anderen Lagern überwiegt demnach eine Ablehnung der Proteste. Vor allem Anhänger der Grünen zeigten kein Verständnis für die Demonstranten (70 Prozent), bei der SPD waren es 68 Prozent, bei der CDU/CSU 67 Prozent und bei der Linken 55 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.