Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 26 Minute
  • DAX

    15.740,39
    +48,26 (+0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.160,76
    +15,86 (+0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    34.954,37
    +161,70 (+0,46%)
     
  • Gold

    1.803,30
    -11,20 (-0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,1841
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    32.030,28
    -1.193,21 (-3,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    947,51
    -28,39 (-2,91%)
     
  • Öl (Brent)

    68,33
    +0,18 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.679,69
    +194,14 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.817,58
    +55,70 (+1,48%)
     
  • SDAX

    16.635,86
    +27,27 (+0,16%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.109,27
    -14,59 (-0,20%)
     
  • CAC 40

    6.780,35
    +34,12 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.841,10
    +60,57 (+0,41%)
     

Umfrage: Deutsche sehen unter Biden bessere Beziehungen mit den USA

·Lesedauer: 1 Min.

KÖLN/WASHINGTON (dpa-AFX) - Einer Umfrage zufolge gehen rund zwei Drittel der Deutschen davon aus, dass sich die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland mit der Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten verbessert haben. Etwa jeder Fünfte sieht jedoch keine Veränderung, sechs Prozent sprechen von einer Verschlechterung der Beziehungen, wie eine am Mittwoch veröffentlichte YouGov-Umfrage ergab. Für diese waren Ende Juni 2000 Menschen befragt worden waren. Biden ist seit dem 20. Januar US-Präsident.

Der Umfrage zufolge sehen 42 Prozent der Deutschen die USA insgesamt als Freund und Verbündeten. Im vergangenen September unter dem damaligen US-Präsidenten Donald Trump teilten nur 19 Prozent der Befragten diese Ansicht. Die Einschätzung, dass die Vereinigten Staaten Deutschland gegenüber eher nicht freundlich eingestellt sind, teilen nun nur noch 11 Prozent der Befragten. Im vergangenen Jahr waren es noch 27 Prozent gewesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.