Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 30 Minute

Umarmung in Corona-Zeiten dank "Sicherheitsdecke"

Moritz Piehler
Freier Autor

In der Corona-Zeit müssen kreative Wege gefunden werden, um Nähe zu seinen Liebsten zu erhalten. Eine Familie aus Arkansas kam dafür auf eine geniale Idee.

In der Corona-Zeit müssen kreative Wege gefunden werden, um Nähe zu seinen Liebsten zu erhalten. (Symbolbild: Getty)

Viele Freunde und Familien sind auf das Internet angewiesen, um überhaupt in Kontakt zu bleiben. Doch als ihre Schwester eine Tochter auf die Welt brachte, dachte sich Katie Ayoub aus Conway im US-Bundesstaat Arkansas etwas Besonderes aus, um die kleine Nichte sehen zu können. Kurzerhand bastelte sie aus einem Duschvorhang, viel Klebstoff und Tape die neuartige “plastic hug blanket” - also “Plastik-Umarmungsdecke”.

Ihr Ehemann Paul Ayoub sagte in einem Interview mit dem Lokalsender KTHV-TV: “Es war die verrückte Idee meiner Frau, die ich am Anfang nicht unterstützt habe.” Sie habe “Jumbo Size”-Plastiktüten gekauft, aus denen dann die Arm-Löcher entstanden. So ermöglicht die “Umarmungsdecke” durch den Plastikschutz, die Person auf der anderen Seite endlich wieder sicher in die Arme zu schließen. Ein Gefühl, das sicherlich viele Menschen in der Corona-Krise vermissen. Paul postete das Video auf TikTok, wo es sehr schnell zu einem viralen Erfolg wurde. Dafür musste er sich von seiner erfinderischen Frau dann ein “Hab ich Dir doch gesagt” abholen. Zu recht, wie er in dem Interview zugab.

Coronavirus: Diese Internetseiten und Hotlines sollte man kennen

Inzwischen hat das Video auf TikTok bereits über anderthalb Millionen Views gesammelt, auch auf Instagram haben es bereits über eine Million User angeschaut. Dabei hatte die Familie überhaupt nicht die Absicht, einen viralen Hit zu erzeugen. Er habe das Video lediglich hochgeladen, um ein bisschen Hoffnung in der Corona-Pandemie zu verbreiten, sagte Vater Paul. “Ich glaube, die Menschen vermissen Dinge, die wir sonst für zu selbstverständlich halten”, sagte er dem Lokalsender. Das seien eben auch kleine Gesten wie eine Umarmung. “In einer Zeit, in der die Dinge hilflos und beängstigend sind, werden Menschen von so einer Geschichte angezogen.”

Die “Umarmungsdecke” hängt in der Haustür der Ayoubs. Und der Auslöser, die Geburt der Nichte Mariah? Die durfte nun Besuch von der ganzen Familie bekommen, dank der “verrückten Idee” ihrer Tante.

Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen gibt’s hier