Deutsche Märkte schließen in 23 Minuten
  • DAX

    15.113,16
    -36,87 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.154,12
    -23,89 (-0,57%)
     
  • Dow Jones 30

    33.933,99
    -44,09 (-0,13%)
     
  • Gold

    1.939,50
    -6,10 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0873
    -0,0001 (-0,0109%)
     
  • BTC-EUR

    21.324,23
    -490,54 (-2,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    524,34
    -13,53 (-2,52%)
     
  • Öl (Brent)

    79,06
    -0,62 (-0,78%)
     
  • MDAX

    28.763,46
    -312,40 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.183,29
    -20,16 (-0,63%)
     
  • SDAX

    13.084,51
    -218,64 (-1,64%)
     
  • Nikkei 225

    27.433,40
    +50,84 (+0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.778,40
    +13,25 (+0,17%)
     
  • CAC 40

    7.086,74
    -10,47 (-0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.444,34
    -177,37 (-1,53%)
     

Ukraine weist russische Behauptung über Eroberung Soledars zurück

KIEW/MOSKAU (dpa-AFX) -Das ukrainische Militär hat russische Angaben zur Lage in der umkämpften Kleinstadt Soledar in der Ostukraine zurückgewiesen. "Die Russen sagen, dass Soledar unter ihrer Kontrolle sei. Das stimmt nicht", sagte der Sprecher der Ostgruppe der ukrainischen Streitkräfte, Serhij Tscherewatyj, am Mittwoch Medienberichten in Kiew zufolge. Zur aktuellen Lage werde der ukrainische Generalstab Angaben machen.

Am Dienstagabend hatte der Chef der russischen Söldnertruppe Wagner, Jewgeni Prigoschin, behauptet, dass die Kleinstadt im Gebiet Donezk nahezu erobert und etwa 500 ukrainische Soldaten eingeschlossen seien. Am Mittwoch teilte das russische Verteidigungsministerium mit: "Luftlandeeinheiten haben Soledar von den nördlichen und südlichen Stadtteilen her blockiert." Zugleich wurde eingeräumt, dass die Kampfhandlungen in der Stadt weiter andauerten.

Die Ukraine verteidigt sich seit Ende Februar 2022 gegen den russischen Angriffskrieg. Zuletzt erzielten russische Truppen bei Soledar und dem benachbarten Bachmut Berichten zufolge Geländegewinne. Beide Städte sind von strategischer Bedeutung, weil sie Teil des ukrainischen Verteidigungswalls vor dem Ballungsraum zwischen Slowjansk und Kramatorsk sind.