Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    18.120,61
    +118,59 (+0,66%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.889,02
    +49,88 (+1,03%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.334,30
    -14,80 (-0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0704
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.870,07
    -37,57 (-0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.392,99
    +4,83 (+0,35%)
     
  • Öl (Brent)

    78,44
    -0,01 (-0,01%)
     
  • MDAX

    25.819,85
    +100,42 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.376,29
    +23,03 (+0,69%)
     
  • SDAX

    14.503,87
    +136,81 (+0,95%)
     
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    8.167,24
    +20,38 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    7.564,39
    +61,12 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,28 (+0,12%)
     

UBS holt Credit-Suisse-Veteranin Young von Deutscher Bank zurück

(Bloomberg) -- Einer der prominentesten Neuzugänge der Deutsche Bank AG aus den Reihen der kriselnden Credit Suisse Group AG verlässt die Bank nach nur knapp einem halben Jahr wieder und wechselt zur Credit-Suisse-Retterin UBS Group AG.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Jin Yee Young, die im Januar als Leiterin des internationalen Private Banking für Asien zur Deutschen Bank kam, hat laut einem internen Memo, das Bloomberg News am Donnerstag einsehen konnte, beim größten deutschen Geldhaus gekündigt. Sie wird wohl schon nächste Woche als Co-Leiterin des Wealth Management in Asien zur UBS wechseln, berichten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

WERBUNG

Ein UBS-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab.

Der Wechsel ist ein Erfolg für die UBS, die sich intensiv darum bemüht, Spitzenkräfte der Credit Suisse im Wealth Management zu halten und Kundengelder zurückzuholen. UBS-Wealth-Chef Iqbal Khan war in den letzten Monaten mindestens zweimal in Singapur, um sich mit Kunden und Mitarbeitern zu treffen. Die Region ist für die globalen Banken im Kampf um die superreichen Kunden eines der wichtigsten Pflaster geworden.

Wie zu hören ist, war Khan maßgeblich an Youngs Einstellung beteiligt. Sie wird bei der UBS August Hatecke ersetzen, einen der Co-Leiter für Asien, der eine neue Position Zürich erhalten wird.

Die Schweizer Banken hatten zuletzt mit ungewöhnlichen Anreizen für ihre Banker vor allem in Asien nicht gegeizt. So gab es Provisionen für zurückgewonnene Kundengelder und Halteprämien für CS-Banker, die UBS für die fusionierte Bank als unverzichtbar ansieht.

Young, eine Veteranin mit rund 20 Jahren Erfahrung bei der Schweizer Bank, war die ranghöchste Bankerin im asiatischen Wealth Management der Credit Suisse. Sie war Stellvertreterin von Benjamin Cavalli, dem regionalen Leiter des Private Banking, sowie Geschäftsführerin der SymAsia Foundation Ltd, einer Stiftung, die sich um die philanthropischen Aktivitäten der vermögenden Kunden der Bank kümmert. Vor der Credit Suisse war Young bei der DBS Group und der Citigroup tätig.

Youngs Abgang könnte auch einen Rückschlag für die Asien-Pläne der Deutschen Bank bedeuten. Anlässlich ihrer ersten 100 Tage bei der Deutschen Bank veranstaltete Young Mitte April ein internes Treffen, bei dem sie versprach, die Erträge aus dem Privatkundengeschäft in der Region zu verdoppeln, indem sie sich verstärkt um die sehr wohlhabenden Kunden der Region bemüht.

Überschrift des Artikels im Original:Deutsche Bank’s Star Hire From Credit Suisse Poised to Join UBS

©2023 Bloomberg L.P.