Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    17.487,03
    +63,80 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.875,50
    +11,21 (+0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,23
    -62,27 (-0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +6,90 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0859
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    51.991,13
    +4.913,73 (+10,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,26
    -0,32 (-0,41%)
     
  • MDAX

    25.860,38
    +74,59 (+0,29%)
     
  • TecDAX

    3.408,92
    +8,24 (+0,24%)
     
  • SDAX

    13.794,42
    +53,81 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    39.239,52
    +5,81 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.675,07
    -9,23 (-0,12%)
     
  • CAC 40

    7.930,25
    +0,43 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.976,25
    -20,55 (-0,13%)
     

UBQ Materials enthüllt sein vielfältiges Produktportfolio und erweitert seine Palette weltweit patentierter Waste-to-Materials-Technologien

Neues Portfolio ermöglicht Unternehmen die Auswahl der passenden UBQ™-Produktlinie, die die gewünschten Umwelt- und Performanceanforderungen erfüllt

TEL AVIV, Israel, 23. Januar 2024 /PRNewswire/ -- UBQ Materials, Entwickler von Klimatechnologie und modernen Materialien aus Abfall, hat heute sein Portfolio nachhaltiger Produkte vorgestellt. Das neue, umfassende Produktportfolio umfasst nachhaltige, biobasierte Materialien. Dazu gehören drei biobasierte Ersatzmaterialien sowie nachhaltige Zusätze und zwei Modifizierungsmittel. Jede Produktreihe zeichnet sich durch eigene, sich ergänzende Eigenschaften aus und wurde mit Blick auf spezifische Nachhaltigkeitsziele entwickelt, darunter Mülltrennung, Zirkularität, Recycling nach dem Gebrauch und Entfernung sowie Vermeidung von Treibhausgasen.

„Alle, die sich mit Materialalternativen beschäftigen, wissen, dass Nachhaltigkeit bis zu einem gewissen Grad immer auf Kosten der Produkt-Performance geht. Doch selbst mit minimalem Einsatz von UBQ-Materialien können Unternehmen eine negative CO2-Bilanz erzielen – ein Win‑Win-Szenario für Nachhaltigkeit und Unternehmenserfolg", erklärte Patricia Mishic O'Brien,CCO von UBQ Materials. „Nachhaltigkeit wird für unsere Kunden zu einem unabdingbaren Faktor. Unternehmen, die Produkte von UBQ nutzen, erzielen einen Marktvorsprung und erreichen ihre Nachhaltigkeitsziele, während sie gleichzeitig ihre Preissetzungsmacht ausbauen."

Die neuen Ersatzmaterialien und Zusätze basieren ausnahmslos auf dem weltweit patentierten Waste-to-Materials-Ansatz von UBQ Materials und überwinden typische Performance-Herausforderungen, die häufig bei der Integration von nachhaltigen Materialien auftreten. Die Produktlinien sind in nachhaltige Zusätze (10% bis 30% des UBQ-basierten Materials) und Ersatzmaterialien (25% und mehr des UBQ-basierten Materials) eingeteilt. Damit können Compoundeure und Hersteller die richtige Dosierung bestimmen, um die passende Balance zwischen konsistenter Performance und Nachhaltigkeitsvorteilen zu finden.

„Nachhaltige Produktentwicklung wurde bisher durch die Materialeffizienz eingeschränkt. Jetzt können sich Compoundeure, Produkthersteller und Konstrukteure in ihren Prozessen und Produktlinien auf die Nachhaltigkeitsvorteile konzentrieren", erklärte Mishic O'Brien. „Unser Ziel ist es, ein ganzheitliches Spektrum funktionaler Nachhaltigkeitsoptionen anzubieten. Wir sind davon überzeugt, dass unsere neuen Produktlinien Vorteile für unsere Kunden bieten und gleichzeitig für ein deutliches Wachstum bei UBQ Materials in der Zukunft sorgen werden."

Das Produktportfolio umfasst drei biobasierte, nachhaltige Zusätze und Ersatzmaterialien  für die verschiedensten Nachhaltigkeitsanforderungen wie Zirkularität, Recyclingfähigkeit, Reduzierung des CO2-Fußabdrucks und positive Klimawirkung:

•  UBQ ClimaPos™: Ein biobasierter, klimapositiver und nachhaltiger Zusatz für die Entfernung und Vermeidung von Treibhausgasen, der Unternehmen bei der (Über-)Erfüllung ihrer hochgesteckten Klimaziele unterstützt. Er kann zum Beispiel in Pflanzbehältern, Tier- und Transportboxen sowie Fensterprofilen eingesetzt werden. Mit nur 5% ClimaPos™ kann für das Produkt Klimaneutralität erzielt werden.

•  UBQ Q-Serie: Mit dem bewährten Standardersatzmaterial UBQ™ ermöglicht die Q-Serie einen 1-zu-1-Austausch des Materials. Es eignet sich für die meisten Polymere. Es kann in allen Branchen eingesetzt werden, darunter die Automobil- und Mobilitätsindustrie, das Baugewerbe, die Logistikbranche und das Lieferkettenmanagement. Sofern die Produkteigenschaften dies zulassen, kann es als alleiniges Material verwendet werden.

•  UBQ Industrial: Ein Ersatzmaterial für den hochwertigen, zuverlässigen und funktionalen Einsatz, zum Beispiel in Transportpaletten, Bitumendachplatten oder Gebäudeinfrastruktur. UBQ Industrial ist ein kosteneffizientes Material für Anwendungen, in denen Funktion wichtiger ist als das Erscheinungsbild.

Das Primärprodukt kann mit weiteren Modifizierungsmitteln kombiniert oder erweitert werden, um gewünschte Eigenschaften zu erzielen, die Produktentwicklung zu optimieren und mehr Sicherheit bei der Produktfertigung zu erreichen. Unterstützende Rezepturen für zusätzliche Vorteile umfassen:

•  UBQ Nclozur™: Ein nachhaltiger geruchsverminderter Zusatzstoff ; ideal für den Innen- und Außeneinsatz wie zum Beispiel Autoinnenräume, Verbraucherprodukte, Bodenbeläge, Schuhe oder Teppichrückseiten.

•  UBQ Impact: Ein bio-basierter Zusatzstoff, das mit vielen Polymeren kompatibel ist, um bestimmte Performance-Anforderungen wie Schlagzähigkeit zu erfüllen. Das ermöglicht die klimapositive, zirkuläre Anwendung in Belägen, Büromöbeln und Außenspiegeln von Autos.

Mit nur 5% UBQ-Ersatzmaterialien oder -Zusätzen erzielen Unternehmen mehr Zirkularität sowie CO2-Neutralität oder sogar CO2-negative/klimapositive Ergebnisse – ob in einzelnen Produkten oder in ganzen Lieferketten. Die Entwicklung von Produkten mit unterschiedlichen Belastungsstufen und Fähigkeiten versetzt UBQ Unternehmen in die Lage, ihre Produktivitätsziele auch ohne fossile Kunststoffe zu erreichen.

„Seit vielen Jahren haben wir zusammen mit unseren Kunden getestet und Anwendungen entwickelt. Unsere Produktpalette soll den Weg in Richtung zirkuläre Produktion ebnen", erklärte Gil Felus, Chief Operations Officer und Chief Innovation Officer bei UBQ Materials. „Damit schließen sich Nachhaltigkeit und Profitabilität nicht länger aus."

Das Unternehmen arbeitet eng mit Compoundeuren, Produzenten in der Wertschöpfungskette, Markenpartnern und Produktentwicklern zusammen, um die ideale Rezeptur für die einzelnen Anwendungen zu finden.

Informationen zu UBQ Materials Ltd. 

UBQ Materials Ltd. schließt die Lücke zwischen Abfall und Material. Dank einer fortschrittlichen Konversionstechnologie hat UBQ Materials Ltd. einen revolutionären, biobasierten Thermoplastischen Kunststoff entwickelt: UBQ™. Dieses Material besteht vollständig aus Restmüll einschließlich organischer und schwer zu recycelnder Materialien. Als nachhaltiges Kunststoffersatzmaterial trägt UBQ™ zur Erhaltung endlicher Ressourcen bei, entlastet Müllhalden und Müllverbrennungsanlagen und verhindert Emissionen. UBQ Materials ist als zertifizierte B-Corporation weltweit auf Expansionskurs, um großen internationalen Unternehmen sowie Städten und Verbrauchern eine klimapositive Lösung für eine Kreislaufwirtschaft zu bieten. Erfahren Sie mehr auf www.ubqmaterials.com.

Medienkontakt:

FINN-Partner für UBQ Materials
Nicole Grubner
Nicole.grubner@finnpartners.com
+972-58-444-5418

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/ubq-materials-enthullt-sein-vielfaltiges-produktportfolio-und-erweitert-seine-palette-weltweit-patentierter-waste-to-materials-technologien-302042033.html