Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,1862%)
     
  • BTC-EUR

    19.701,89
    -218,82 (-1,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

Uber integriert ÖPNV-Verbindungen in seine App

BERLIN (dpa-AFX) - Der Fahrdienstvermittler Uber <US90353T1007> wird in seiner App künftig auch Verbindungen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) anzeigen. Das Angebot startete am Donnerstag in Berlin. Mit der neuen Option "Public Transport" werden für jede Fahrtanfrage neben den üblichen Uber-Vermittlungsoptionen auch die schnellsten ÖPNV-Verbindungen, Fußwege und Umsteigeinformationen angezeigt. Die neue Option zur Routenplanung verwende dafür Echtzeit-Informationen zu den Berliner Tram-, Bus- sowie S- und U-Bahn-Linien und zu Zügen im Raum Berlin, teilte das Unternehmen mit.

Mit der Uber-App können Fahren mit verschiedenen Mietwagen-Typen oder Taxi, aber auch E-Scooter und E-Bikes gebucht werden. Die ÖPNV-Strecken werden nun als Alternative angezeigt. Die dafür notwendigen Tickets müssen aber an anderer Stelle erworden werden. Langfristig strebe man aber an, eine Ticket-Buchung möglich zu machen, sagte ein Uber-Sprecher. Zuvor hatte Uber auch in London, Paris, Brüssel, Lissabon und Zürich die ÖPNV-Routenplanung in der eigenen App integriert.