Deutsche Märkte geschlossen

Uber-Aktie in Kauflaune! Was ist operativ drin?!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Die Uber-Aktie (WKN: A2PHHG) hat am Dienstag dieser Woche einen mächtigen Satz nach oben gemacht. In einem insgesamt positiven Gesamtmarkt konnten die Anteilsscheine des US-amerikanischen Tech-Konzerns und Mobilitätsdienstleisters um ca. 8,9 % auf 46,88 Euro klettern. Definitiv ein spannender Sprung.

Wie wir mit Blick auf die Nachrichtenlage erkennen können, gibt’s dafür auch einen Grund. Das Management hinter der Uber-Aktie ist augenscheinlich in Kauflaune gewesen und hat eine nette Möglichkeit gefunden, das eigene Geschäftsmodell zu erweitern beziehungsweise auszubauen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen müssen.

Uber-Aktie: Das ist der Deal!

Wie wir mit Blick auf die aktuellen Meldungen erkennen können, hat Uber mit Drizly ein geeignetes Kaufobjekt gefunden. Demnach wird der US-Konzern diesen Lieferdienst für ca. 1,1 Mrd. US-Dollar kaufen und in die eigene Konzernstruktur eingliedern. Ein wirklich spannender Schritt.

Drizly ist kein Mobilitätsdienstleister, sondern ein Lieferservice. Das Unternehmen hat sich dabei auf das Ausliefern von alkoholischen Getränken spezialisiert. Der Name könnte vielleicht ein Hinweis dafür sein. Wie auch immer: Operativ und strategisch ist der Zukauf überaus interessant.

Drizly ist schließlich inzwischen in über 1.400 US-amerikanischen Städten aktiv und verfügt damit über ein attraktives Netzwerk. Das könnte eine bedeutende Erweiterung für Uber Eats sein, dem Lieferservice des Tech-Konzerns. Sowohl regional, als auch vom Netzwerk her, und auch von der Logistik sowie thematisch. Ein insgesamt spannender Zukauf, den Uber innerhalb dieser Woche daher verkünden konnte.

Es geht nicht bloß um Mobilität …

Not macht erfinderisch? Könnte man in Zeiten von COVID-19 vielleicht auch denken, immerhin waren die klassischen Mobilitätsdienstleistungen in diesen Zeiten ein wenig rückläufig. Allerdings ist das möglicherweise ein kleines bisschen zu schmal gedacht. Uber ist nämlich mehr als bloß die bekannten Mobilitätsdienstleistungen, die den Taxis weiterhin das Leben erschweren.

Uber ist Tech und Mobilität in Reinkultur. Dabei geht es auch um klassische Mobilitätsdienstleistungen. Aber eben auch um Delivery-Services, wie wir im Rahmen dieses Deals ein weiteres Mal erkennen können. Doch kann auch Uber Eats insgesamt Fortschritte in diesem Markt vorweisen.

Wer sich mit der Aktie von Uber beschäftigt, der sollte daher möglicherweise das große Ganze sehen. Die Zeiten der günstigen Bewertung sind in Anbetracht eines Kursplus von über 100 % seit dem Tiefpunkt des Corona-Crashs zwar möglicherweise vorbei. Allerdings: Wachstumspotenzial ist vorhanden. Ja, auch im Segment der Food Delivery oder der alkoholischen Getränke.

Uber-Aktie: Interessante Wachstumsgeschichte!

Die Uber-Aktie ist daher insgesamt eine interessante Wachstumsgeschichte, die viele jedoch zunächst für ihre Mobilitätsdienstleistungen würdigen. Das könnte jedenfalls zu schmal gedacht sein. Der Deal rund um Drizly zeigt jedenfalls, dass mehr hinter dieser spannenden Aktie steckt.

The post Uber-Aktie in Kauflaune! Was ist operativ drin?! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Uber Technologies.

Motley Fool Deutschland 2021