Deutsche Märkte geschlossen

TX Group mit stabilem Umsatz (organisch 12% über Vorjahr) - hoher Papierpreis, Investitionen und Abschreibungen beeinflussen das Ergebnis

TX Group / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

30.08.2022 / 06:34 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

«Das Umfeld birgt derzeit viele Herausforderungen: Pandemie, Krieg, Inflation. Gepaart mit der Transformation der Medienbranche hinterlassen diese Unsicherheiten im Resultat unserer Traditionsunternehmen Goldbach, Tamedia und 20 Minuten Spuren, vor allem in der Profitabilität. Gerade in diesen schwierigen Zeiten widmen wir unsere Aufmerksamkeit der Transformation im Journalismus und in der Werbung. Nachhaltige Geschäftsmodelle müssen entwickelt und etabliert werden, um so unsere Rolle in der freiheitlichen Gesellschaft wahrzunehmen - sie ist und bleibt unersetzbar und unverzichtbar.»

 

Kennzahlen

2022 

in Mio. CHF 

2021 

in Mio. CHF

Veränderung3

in Prozent

 

TX Group

 

 

 

 

Betriebsertrag

445.7 

453.3

-1.7

 

Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)

61.5

72.5

-15.1

 

    Marge in %1 

13.8

16.0

-2.2p

 

Betriebsergebnis vor Effekten aus Unternehmens-
zusammenschlüssen (EBIT b. PPA.)

28.7

48.2

-40.4

 

    Marge in %1

6.4

10.6

-4.2p

 

Betriebsergebnis (EBIT)

3.7

15.4

-76.2

 

    Marge in %1

0.8

3.4

-2.6p

 

Betriebsergebnis (EBIT adj.)

40.6

47.2

-13.9

 

    Marge in %1

9.2

10.4

-1.3p

 

Ergebnis (EAT) 

1.0

21.2

-95.2

 

  Marge in %1

0.2

4.7

-4.5p

 

Mittelfluss aus betrieblicher Tätigkeit

66.0

61.6

8.1

 

Mittelfluss nach Investitionstätigkeit in
Sach- und immaterielle Anlagen (FCF b. M&A)

50.3

49.3

2.0

 

Mittelfluss nach Investitionstätigkeit (FCF)

89.8

45.3

98.3

 

Bilanzsumme

3 377.9

2 776.9

21.6

 

Eigenfinanzierungsgrad (in Prozent)2

78.0

74.7

3.3

 

 

 

 

 

 

TX Markets

 

 

 

 

Betriebsertrag

71.2

108.4

-34.3

 

EBIT adj.

53.8

43.4

23.9

 

    Marge in %1

75.6

40.1

35.5p

 

 

 

 

 

 

Goldbach

 

 

 

 

Betriebsertrag

83.6

74.0

12.9

 

EBIT (adj.)

0.9

9.4

-90.1

 

  Marge in %1

1.1

12.8

-11.6p

 

 

 

 

 

 

20 Minuten

 

 

 

 

Betriebsertrag

50.6

51.0

-0.8

 

EBIT (adj.)

2.5

1.4

82.7

 

  Marge in %1

4.9

2.6

2.2p

 

 

 

 

 

 

Tamedia

 

 

 

 

Betriebsertrag

227.7

222.4

2.4

 

EBIT (adj.)

0.7

7.5

-91.0

 

  Marge in %1

0.3

3.4

-3.1p

 

 

 

 

 

 

Group & Ventures

 

 

 

 

Betriebsertrag

92.2

88.6

4.0

 

EBIT (adj.)

-13.3

-9.0

47.4

 

  Marge in %1

-14.4

-10.2

-4.2p

 

1 In Prozent des Betriebsertrags
2 Eigenkapital zu Bilanzsumme

Bei Veränderungen von Vergleichsgrössen mit unterschiedlichen Vorzeichen wird keine Angabe gemacht (n.a.). Die Veränderung von relativen Grössen (z.B. Margen) wird in Prozentpunkten (p) angegeben.

 

Alternative Performance-Kennzahlen
TX Group wendet die folgenden alternativen Performance-Kennzahlen an:

  • Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)

  • Betriebsergebnis vor Effekten aus Unternehmenszusammenschlüssen (EBIT b. PPA)

  • Mittelfluss nach Investitionstätigkeit in Sach- und immaterielle Anlagen (FCF b. M&A)

  • Konsolidierte normalisierte Erfolgsrechnung


Details zu den Segmenten

TX Markets: JobCloud entwickelte sich hervorragend 
Das Segment TX Markets entwickelte sich im ersten Halbjahr hervorragend und erreichte einen EBIT (adj.) von 53.8 Mio. CHF. Die Stellenplattformen von JobCloud (TX Group hält 50% am Joint Venture, vollkonsolidiert) trugen wesentlich zum Ergebnis bei. Sowohl bei den Aufträgen (+36% gegenüber Vorjahr) wie auch bei der Gewinnung von neuen Kundinnen und Kunden (+23% gegenüber Vorjahr) konnte JobCloud zulegen. Damit wurde die klare Marktführerschaft in der Schweiz ausgebaut. Die österreichische Stellenplattform Karriere.at (TX Group hält indirekt 24.5%, da JobCloud AG 49% hält; JobCloud wird vollkonsolidiert) hat sich ebenfalls sehr erfreulich entwickelt und konnte stark wachsen. Die Swiss Marketplace Group (TX Group hält 30.76%) ist die zweite strategische Position im Segment. Trotz der ausgetrockneten Märkte in den Bereichen der Fahrzeuge und der Immobilien entwickelte sich das operative Geschäft von SMG im ersten Halbjahr erfreulich. Daneben konzentriert sich das junge Unternehmen auf den Aufbau des Führungsteams und der betrieblichen Strukturen. Erste Synergien konnten durch optimierte Marketingaufwendungen sowie eine Reorganisation erzielt werden. 

Goldbach: Aussenwerbung mit deutlicher Umsatzsteigerung
Goldbach spürte im ersten Halbjahr den Gegenwind, dem der gesamte Werbemarkt aufgrund der Pandemie und des Kriegs ausgesetzt war. Der EBIT (adj.) sank auf 0.9 Mio. CHF, die Marge lag knapp über 1%.  Der Betriebsertrag stieg auf gute 83.6 Mio CHF. Die Zunahme war grösstenteils dem Vermarktungsstart der Aussenwerbeflächen der neu gewonnenen Inventare zu verdanken. Auf Stufe des Ergebnisses konnten die Aussenwerbung und das neue Inventar die Wirkung noch nicht entfalten. Nicht überraschend hatte der Bereich im ersten Halbjahr einen negativen Einfluss auf das Resultat: Viele der neuen Werbeflächen mussten vor der Vermarktung digitalisiert (Anlaufeffekt) werden und die Langzeiterfahrungen zeigen, dass das zweite Halbjahr umsatzstärker ist als das erste. Die Kerngeschäfte Print und TV waren weiterhin unter Druck. Die Umsätze fielen durch die aktuellen Gegebenheiten sowie Reichweitenverluste aufgrund der zeitversetzten Nutzung (TV) und der digitalen Transformation (Print) etwas geringer aus als im Vorjahr. Eine Kompensation durch neue Werbeformen im Bereich der zeitversetzten Nutzung wird für den TV-Bereich angestrebt. Im Print-Bereich vermochte Goldbach tiefere Werbeausgaben durch einen Ausbau des Drittvermarktungsgeschäfts teilweise zu kompensieren.

20 Minuten: Das meistgenutzte News-Angebot der Schweiz
Der EBIT (adj.) beträgt 2.5 Mio CHF, die Marge lag bei  knapp 5%. Die Ertragszahlen bleiben damit auch im zweiten Jahr nach Ausbruch der Pandemie auf bescheidenem Niveau. 20 Minuten spürte sowohl im Werbe- als auch im Nutzermarkt die Auswirkungen der Corona-Krise. Der Ukraine-Krieg und die unsichere Konjunkturlage belasteten die Werbeumsätze zusätzlich. Insgesamt lag der Betriebsertrag mit gut 50 Mio. CHF praktisch unverändert gegenüber der Vorjahresperiode. Im Nutzermarkt hat sich die gedruckte Auflage langsam erholt und bei 20% unter dem Wert von 2019 eingependelt. Unverändert ist 20 Minuten das meistgenutzte News-Angebot der Schweiz. Das Auslandsgeschäft von 20 Minuten mit Beteiligungen an der Gratiszeitung Heute (Herausgeberin AHVV Verlag, TX Group hält 25.5%) und an heute.at (Herausgeberin DJ Digitale Medien, TX Group hält 51%) in Österreich und Edita/ L’essentiel (TX Group hält 50%) in Luxemburg entwickelten sich gut, das digitale Angebot in Österreich hervorragend.

Tamedia: Mitten in der Transformation 
Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise und des Ukraine-Kriegs beeinflussten auch Tamedia wesentlich. Der EBIT (adj.) nahm im ersten Halbjahr 2022 deutlich ab und betrug noch 0.7 Mio. CHF, die Marge lag bei 0.3%. Der hohe Papierpreis und die Rückerstattung der im Jahr 2021 bezogenen «Corona-Nothilfe» in der Höhe von 3.1 Mio. CHF im ersten Halbjahr 2022 an den Bund belasteten das Ergebnis. Gleichzeitig wirken sich die wirtschaftliche Unsicherheit, Probleme in den Lieferketten sowie die Kriegsberichterstattung negativ auf den Werbeumsatz aus. Der Betriebsertrag konnte leicht gesteigert werden, was vor allem eine Folge des höheren Papierpreises im Drittkundengeschäft ist, der intern zu höheren Produktionskosten führt und ohne Marge an Dritte weitergegeben wird. Grundsätzlich bleibt für Tamedia die digitale Transformation ihres Geschäfts das dominierende Thema. Kundenbindung über alle Kanäle hinweg und die Steigerung der Anzahl digitaler Bezahl-Abonnements haben höchste Priorität. Mitte Jahr betrug die Anzahl der bezahlten Abos 646’000 und Tamedia verzeichnete rund 146’000 reine Digitalabonnentinnen und -abonnenten, was einer leichten Steigerung gegenüber dem Vorjahr gleichkommt. Hierzu trug die erfolgreiche Einführung einer neuen Software im Abo-Bereich Ende 2021 bei. Sie erlaubt eine bessere Segmentierung und  optimierte Ansprache der Zielgruppen. Dies half mit, die Anzahl Neuabschlüsse im ersten Halbjahr 2022 zu steigern, gleichzeitig wurde im Frühling eine erhöhte Anzahl von Abgängen aus den sogenannten «Lockdown-Abos» verzeichnet

Group & Ventures: Kosteneinsparungen auf Gruppenstufe auf Kurs
Das Betriebsergebnis (EBIT adj.) betrug 2022 –13.3 Mio. CHF (Vorjahr –9.0 Mio. CHF). Die Group konnte dank laufender Flexibilisierung des Angebotes und Anpassung der Prozesse und Systeme weitere Kostenoptimierungen realisieren. Das vor zwei Jahren angekündigte Ziel, wonach auf Gruppenstufe bis Ende 2023 20 Mio. CHF eingespart werden, hat weiterhin Bestand und wird konsequent umgesetzt. Auch künftig werden die Vereinfachung und Digitalisierung von Prozessen sowie, wo sinnvoll, die Dezentralisierung von Organisationseinheiten vorangetrieben. Dass im ersten Halbjahr höhere Kosten als in derselben Vorjahresperiode angefallen sind, hängt im Wesentlichen mit dem Aufbau des Service Centers in Belgrad, der wiederaufgenommenen Reisetätigkeit sowie Delkredereanpassungen zusammen. Im ersten Halbjahr 2022 hat die TX Group im Venture-Bereich Investitionen in bestehende Portfolio-Unternehmen wie Selma und in neue Start-Ups wie beispielsweise Stableton getätigt. Der Exit von Moneypark im Frühjahr 2022 war ein Erfolg.  Die beiden Mehrheitsbeteiligungen, Doodle und Zattoo, blicken auf ein ereignisreiches erstes Halbjahr zurück. Doodle konnte mit der Umstellung auf ein neues Backend beste Voraussetzungen für die Produktentwicklung und Produktinnovationen schaffen. Die Umstellung hin zu mehr B2B-Kunden schreitet voran. Zattoo legte bei den Nutzerzahlen in der Schweiz kontinuierlich zu und fokussierte sich dabei auf die Gewinnung neuer Kunden im B2B-Bereich.

Kontakt
Ursula Nötzli, Chief Communications & Sustainability Officer TX Group, Member of the Executive Board
+41 79 462 52 45, ursula.noetzli@tx.group

Über die TX Group
Die TX Group bildet ein Netzwerk von Plattformen und Beteiligungen, das den Nutzerinnen und Nutzern täglich Informationen, Orientierung, Unterhaltung sowie Hilfestellungen für den Alltag bietet. Die Wurzeln liegen in der Publizistik mit den vielfältigen Zeitungen von Tamedia sowie den Gratismedien von 20 Minuten. Ergänzt wird das Portfolio durch die Werbevermarkterin Goldbach. Die TX Group ist Ankeraktionärin der SMG Swiss Marketplace Group und von JobCloud, hält Mehrheitsbeteiligungen an Doodle und Zattoo und ist durch TX Ventures als Investorin im Bereich Fintech engagiert. Das 1893 gegründete Unternehmen ist seit 2000 an der Schweizer Börse kotiert.

www.tx.group


Ende der Insiderinformation

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

TX Group

Werdstrasse 21

8021 Zürich

Schweiz

Internet:

www.tx.group

ISIN:

CH0011178255

Valorennummer:

1117825

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1430649


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this