Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    26.626,07
    +194,52 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    29.260,81
    -329,60 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    20.327,63
    +683,63 (+3,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    449,14
    +16,04 (+3,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.802,92
    -65,00 (-0,60%)
     
  • S&P 500

    3.655,04
    -38,19 (-1,03%)
     

Twitter: Plötzlich eine Wette für Warren Buffett?

Twitter-Aktie
Twitter-Aktie

Es gibt vermutlich eine Menge Gründe, warum Twitter (WKN: A1W6XZ) keine Aktie für Warren Buffett ist. Es handelt sich um einen Kurznachrichten-Dienst, um eine Tech-Aktie, deren Gründer und ehemaliger CEO auch im Krypto-Space aktiv ist. Selbst der Name ist temporär mit Ausflügen in Richtung von Kryptowährungen und digitalen Assets in Verbindung gebracht worden.

Um ehrlich zu sein: Unternehmensorientiert müsste Warren Buffett sehr weit von Twitter entfernt sein. Aber es gibt ein mögliches Setting, weshalb der Starinvestor diese Aktie durchaus auf dem Schirm haben könnte: die mögliche und diskutierte Übernahme durch Elon Musk.

Twitter: Etwas für Warren Buffett?

Vielleicht hast du die Aussagen und Aktivitäten von Warren Buffett zuletzt wahrgenommen. Der Starinvestor investierte zum Beispiel in Activision Blizzard. Nicht, weil er von dem Unternehmen so überzeugt ist. Nein, sondern sein Kommentar ging eher in die Richtung, dass es eine Wette der funktionierenden Übernahme durch Microsoft sei.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway erklärte der Starinvestor dann, dass er solche Wetten früher in einer Vielzahl eingegangen ist. Es ist so etwas wie ein Hop oder Top. Nur, dass das Orakel von Omaha vermutlich die Wahrscheinlichkeit für eine positive Rendite höher sieht als das Risiko eines Verlusts. Das wäre jedenfalls typisch für Warren Buffett. Wäre Twitter also auch ein solcher Kandidat?

Womöglich ja. Erste Analysten rechnen Elon Musk schlechtere Chancen aus. Auch der Teilverkauf von Tesla-Aktien könnte ein Indikator dafür sein, dass seine Perspektiven schlechter sind. Aber es könnte etwas geben, das den Starinvestor doch davon abhält, bei Twitter aktiv zu werden. Warren Buffett dürfte eine Sache sehen, die ihm so gar nicht mehr gefällt.

Keine Win-win-win-Situation

Der Kauf von Twitter durch Elon Musk ist jedenfalls eine Transaktion, die einige Parteien nicht mehr wollen. Vor allem der Unternehmer ging zuletzt auf Distanz. Das dürfte für Warren Buffett zu einem Sachverhalt führen, der eben nicht sehr klar und eindeutig ist. Er kennt die Bücher nicht, das Setting nicht und die Details sind ihm vermutlich ebenfalls nicht geläufig. Entsprechend kann er wahrscheinlich auch das Risiko nicht kalkulieren, was ein Scheitern der Transaktion angeht. Die Causa ist inzwischen schließlich vor einem Gericht anhängig, im Herbst beginnt die Transaktion.

Das zeigt mir jedenfalls, dass ein Einstieg von Warren Buffett bei Twitter im Sinne einer kurzfristigen Zukauf-Spekulation nicht gerade wahrscheinlich ist. Ansonsten hätte er vermutlich auch bereits investiert. Aber der springende Punkt ist: Foolishe Investoren sollten sich überlegen, ob sie das Risiko eingehen. Die Ausgangslage scheint eben nicht so klar zu sein.

Der Artikel Twitter: Plötzlich eine Wette für Warren Buffett? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Activision Blizzard, Hathaway (B-Aktien), Microsoft, Tesla und Twitter und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022