Deutsche Märkte schließen in 53 Minuten
  • DAX

    14.117,06
    +135,15 (+0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.685,87
    +28,84 (+0,79%)
     
  • Dow Jones 30

    31.710,04
    +448,14 (+1,43%)
     
  • Gold

    1.855,10
    +13,00 (+0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,0671
    +0,0109 (+1,04%)
     
  • BTC-EUR

    28.373,72
    +71,75 (+0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    678,82
    +3,95 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    109,60
    -0,68 (-0,62%)
     
  • MDAX

    29.321,32
    +121,37 (+0,42%)
     
  • TecDAX

    3.085,32
    +12,06 (+0,39%)
     
  • SDAX

    13.372,83
    +175,52 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.493,46
    +103,48 (+1,40%)
     
  • CAC 40

    6.312,06
    +26,82 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.425,17
    +70,55 (+0,62%)
     

Twitter-Aktie: 2 Gründe, warum Elon Musk die Übernahme hinauszögern könnte!

Twitter-Aktie
Twitter-Aktie

Ende April 2022 schien Elon Musks Twitter (WKN: A1W6XZ)-Kauf bereits sicher zu sein. Der Tesla (WKN: A1CX3T)-CEO bot 54,20 US-Dollar je Aktie oder insgesamt etwa 44 Mrd. US-Dollar für den Kurznachrichtendienst. Damit würde er das Sechsfache des Eigenkapitals und das 8,6-Fache des letztjährigen Umsatzes zahlen, was einer sehr hohen Bewertung entspricht.

Twitter erzielte nur in zwei der letzten zehn Jahre einen Gewinn und die Konkurrenz ist aufgrund vieler Social-Media-Seiten groß. Elon Musk wollte unter anderem über eine „Wiederherstellung der freien Meinungsäußerung“ den Konzernwert deutlich steigern. Doch sie war und ist auch ohne Twitter auf vielen anderen Seiten möglich. Selbst die Verbreitung offensichtlicher Lügen ist ohne Einschränkung möglich.

Elon Musk legt Twitter-Kauf auf Eis

Doch heute (13.05.2022) setzte Elon Musk die Übernahme überraschend auf „Halten“. Dies bedeutet, er ist nur noch unter bestimmten Umständen zu einem Kauf bereit.

Sein offizieller Grund für diesen Schritt ist die Überprüfung der Zahl gefälschter Twitter-Konten. Offensichtlich gibt es Zweifel daran, dass es weniger als 5 % sind, wie es der Kurznachrichtendienst in seinen Berichten angibt.

„Twitter-Deal vorübergehend auf Eis gelegt, bis Einzelheiten vorliegen, die die Berechnung stützen, dass Spam-/Fake-Konten tatsächlich weniger als 5 % der Nutzer ausmachen“, so Elon Musk auf Twitter.

Die Twitter-Aktie fällt deshalb heute (13.05.2022) in Frankfurt um mehr als 9,4 %.

Elon Musk ist nach eigenen Aussagen trotzdem weiterhin zu einem Kauf bereit. Dennoch prüfen Käufer diese Informationen in der Regel vor einer Übernahme. Twitter veröffentlicht regelmäßig Angaben über die Anzahl gefälschter Konten. Somit gäbe es nur Anlass zum Zweifel, wenn der Konzern die Unwahrheit sagt.

Zwei weitere mögliche Gründe für den Schritt

Es könnte aber noch zwei weitere Gründe für die vorübergehende Denkpause geben.

So sind viele Technologie-Aktien in den letzten Wochen stark gefallen und der Ausverkauf ist wahrscheinlich noch nicht vorbei. Elon Musk könnte Twitter so zu einem späteren Zeitpunkt deutlich günstiger übernehmen.

Zwar besitzt Elon Musk mit etwa 240,1 Mrd. US-Dollar (13.05.2022) ein großes Vermögen, doch es ist fast vollständig in Tesla-Aktien investiert.

Für eine Twitter-Übernahme müsste er also unnötig viele Wertpapiere verkaufen, was den Kurs drücken würde und eventuell auch dem Aktionärsvertrauen schadet. Zudem könnte er mit einem geringen Kaufpreis viele Mrd. US-Dollar einsparen. Die angestrebte Wertsteigerung fiele somit später umso größer aus.

Möglich ist allerdings tatsächlich auch, dass Elon Musk erst mit seinem konkreten Angebot Informationen über Twitter erhalten hat, die ihn zum Grübeln gebracht haben. Sollte dies der Fall sein, könnte er entweder den Angebotspreis deutlich reduzieren oder die Übernahme ganz absagen. Eine Absage würde Elon Musk die für ihn geringe Summe von 1 Mrd. US-Dollar kosten.

Der Artikel Twitter-Aktie: 2 Gründe, warum Elon Musk die Übernahme hinauszögern könnte! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Twitter.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.