Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    15.549,61
    +33,78 (+0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.169,44
    +2,61 (+0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • Gold

    1.776,10
    +5,60 (+0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,1633
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • BTC-EUR

    55.076,62
    +1.066,88 (+1,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.483,46
    +20,10 (+1,37%)
     
  • Öl (Brent)

    82,33
    -0,63 (-0,76%)
     
  • MDAX

    34.617,43
    +27,07 (+0,08%)
     
  • TecDAX

    3.743,29
    +1,36 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.749,47
    -4,61 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    29.255,55
    +40,03 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.212,44
    -5,09 (-0,07%)
     
  • CAC 40

    6.666,71
    -3,14 (-0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     

Twitch bestätigt unerlaubten Zugriff nach Datenleak

·Lesedauer: 1 Min.

SEATTLE (dpa-AFX) - Bei der Streaming-Plattform Twitch sind nach einem Datendiebstahl unter anderem Informationen zu Einkünften prominenter Nutzer veröffentlicht worden. Die Amazon <US0231351067>-Tochterfirma bestätigte am Mittwoch einen unerlaubten Datenzugriff, äußerte sich aber zunächst nicht zur Echtheit der Inhalte. Man arbeite unter Hochdruck daran, das Ausmaß zu verstehen, teilte Twitch bei Twitter mit.

Twitch wird vor allem von Gamern dafür genutzt, den Verlauf von Videospielen live zu übertragen. Die Plattform brachte eigene Stars hervor, die viele Zuschauer haben.

Ein Unbekannter hatte ein großes Datenpaket ins Netz gestellt, das nach seinen Angaben auch den Quellcode hinter diversen Twitch-Funktionen enthält. Das könnte gefährliche Folgen haben. "Da auch Quelltexte geleakt wurden, ist davon auszugehen, dass diese nun von weiteren Cyberkriminellen nach weiteren Schwachstellen durchsucht werden", sagte Rüdiger Trost von der IT-Sicherheitsfirma F-Secure. "Es ist zu erwarten, dass wahrscheinlich weitere Hacks der Plattform folgen werden", warnte er deshalb.

Die veröffentlichten Daten zeigten unter anderem ein großes Einkommensgefälle zwischen den prominentesten Twitch-Streamern, die demnach zum Teil hunderttausende Dollar verdienen, und weniger populären Nutzern. Mehrere Streamer bestätigten bei Twitter, dass die geleakten Informationen zu ihren Einkünften korrekt seien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.