Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    15.757,04
    +157,81 (+1,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.222,38
    +34,07 (+0,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.804,20
    -2,60 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1612
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    54.225,29
    -330,92 (-0,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.512,04
    +1.269,36 (+523,06%)
     
  • Öl (Brent)

    83,59
    -0,17 (-0,20%)
     
  • MDAX

    35.171,21
    +322,19 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.861,85
    +35,00 (+0,91%)
     
  • SDAX

    17.051,97
    +161,62 (+0,96%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.264,76
    +41,94 (+0,58%)
     
  • CAC 40

    6.760,53
    +47,66 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Turquoise Plato stellt Verbindung zu OpenFin her, um die Komplexität auf dem Buy-Side Trader Desktop zu vereinfachen

·Lesedauer: 5 Min.

Es reagiert damit auf die Forderung der Buy Side nach effizienteren Arbeitsabläufen und Zugang zu aufschlussreichen Daten und bietet Anwendungsinteroperabilität und eine einheitlichere Desktop-Erfahrung für den Buy-Side Trading Desk

LONDON, September 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--OpenFin, das Betriebssystem (OS) für Unternehmensproduktivität, gab heute bekannt, dass das zur LSEG (London Stock Exchange Group) gehöhrende Unternehmen Turquoise Plato eine Verbindung zu OpenFin herstellt, um dem Bedarf der Branche nach Workflow-Effizienz, Anwendungsinteroperabilität und einer einheitlicheren Desktop-Erfahrung für die Nutzer der Käuferseite und der Mitgliedsfirmen zu entsprechen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210921005825/de/

Turquoise weist eine erwiesene Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung von Innovationen und Liquiditätsmöglichkeiten für den Markt auf, wobei Turquoise Plato Block Discovery™ im Jahr 2020 ein Rekordniveau bei Block Trading-Aktivitäten auf Turquoise® und Turquoise Europe™ verzeichnete. Mit dieser Zusammenarbeit setzt Turquoise seine Mission fort, effiziente, kooperative Betriebsmodelle zu identifizieren, die die impliziten Kosten des Handels senken, zu langfristigen Anlagerenditen beitragen und nachhaltiges Wachstum fördern.

Turquoise on OpenFin™ bringt einen aufschlussreichen Datenfluss direkt in die Arbeitsabläufe von Händlern ein, um Liquiditätsermittlungs- und Entscheidungsfindungsprozesse unter Nutzung der offenen Architektur von OpenFin zu unterstützen. Die API übergibt FDC3-konforme Context-Objekte und nutzt den Nachrichtenbus von OpenFin, um diese Daten an OpenFin-fähige Anwendungen weiterzuleiten, darunter Visualisierungstools, interne und Drittanbieteranwendungen.

Dr. Robert Barnes, Group Head of Securities Trading und CEO von Turquoise Global Holdings, LSEG, dazu: „Als Marktbetreiber ist Turquoise gut positioniert, um die Branche mit einem gemeinsamen Ziel zusammenzubringen: Zusammenarbeit, Innovation und Effizienzsteigerung auf den Desktops der Händler. Dies wird nicht nur die Best-Execution-Bemühungen unterstützen, sondern auch die Performance für die Endanleger verbessern, da es uns hilft, die Slippage-Kosten am Point of Execution zu reduzieren. Wir freuen uns, dass Turquoise® und Turquoise Europe™ die ersten Handelsplätze sind, die sich mit OpenFin verbinden und der Buy-Side diese neue Funktionalität anbieten."

Adam Toms, European CEO von OpenFin, merkte an: „Wir beobachten eine anhaltende Verlagerung hin zu mehr kollaborativen Denkweisen und Plattformen. Vorausschauende Unternehmen wie Turquoise arbeiten mit der Branche zusammen, um Lösungen zu entwickeln, die den Finanzdesktop intuitiver, automatisierter und leistungsfähiger machen, und können so das wahre Potenzial von Interoperabilität und kontextbezogenen Workflows auf ihrem Finanzdesktop erschließen. Die betriebliche Komplexität und die Kosten, die durch bilaterale Integrationen entstehen, gehören bald der Vergangenheit an, da die Nutzer nun auf die richtigen Tools und Datensätze zugreifen können, die direkt in ihre Arbeitsabläufe integriert sind und so leistungsstarke Funktionen und greifbare Ergebnisse liefern."

Adam Toms weiter: „Zusammenarbeit und Innovation stehen im Mittelpunkt unserer Mission, die Verbreitung von Apps zu vereinfachen, den digitalen Arbeitsbereich zu vereinheitlichen und nahtlose Kommunikation und Workflows zwischen Anwendungen zu ermöglichen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Turquoise, um neue, visionäre Modelle der Zusammenarbeit zum Leben zu erwecken und auf den Markt zu bringen."

OpenFin bietet eine gemeinsame webbasierte Betriebssystemschicht für die Finanzdienstleistungsbranche, um Anwendungen und Desktop-Erlebnisse der nächsten Generation zu ermöglichen. Die OpenFin-Technologie kommt branchenweit auf 300.000 Desktops zum Einsatz, die über 3.500 Anwendungen in mehr als 2.400 Buy-Side- und Sell-Side-Firmen in über 60 Ländern betreiben.

FlexTrade Systems wird als erstes Unternehmen die Turquoise-Daten über den OpenFin Message Bus in sein Flaggschiff-EMS einspeisen. Händler können dann auf diese Daten reagieren, Prozesse automatisieren und sich bietende Liquiditätsmöglichkeiten wahrnehmen. Eingebaute Visualisierungsfunktionen stellen sicher, dass die Block Trading-Aktivitäten von Turquoise Plato Order Books™ leicht zu verarbeiten sind und anschließend interaktiv genutzt werden können.

Andy Mahoney, Managing Director, EMEA bei FlexTrade Systems, ergänzte: „Wir sind sehr erfreut, mit Turquoise und OpenFin zusammenzuarbeiten, um die Liquiditätsermittlung und die Ausführungsmöglichkeiten zu unterstützen und um dem Buy-Side Trading Desk zu greifbaren Vorteilen zu verhelfen. Es hilft unseren Kunden, wenn sie ihre Ausführungsworkflows anpassen, bei jedem Handel optimal abschneiden und ohne Kompromisse die beste Ausführung erzielen."

Über OpenFin

Move Fast. Break Nothing. OpenFin ist das Betriebssystem für Unternehmensproduktivität, das die Verbreitung von Anwendungen, die Verwaltung von Arbeitsbereichen und die Automatisierung von Arbeitsabläufen ermöglicht. OpenFin wird von 90 % der globalen Finanzinstitute genutzt und stellt mehr als 3.500 Desktop-Anwendungen für mehr als 2.400 Buy-Side- und Sell-Side-Unternehmen bereit. Zu den Investoren von OpenFin gehören unter anderem Bain Capital Ventures, Barclays, CME Ventures, DRW Venture Capital, HSBC, J.P. Morgan, NYCA Partners, Pivot Investment Partners, Standard Chartered und Wells Fargo Strategic Capital. Das Unternehmen hat seinen Sitz in New York und verfügt über ein Büro in London und eine Präsenz in Hongkong.

Über FlexTrade

FlexTrade Systems ist ein weltweit führender Anbieter von hochleistungsfähigen Multi-Asset-Ausführungsmanagement- und Auftragsverwaltungssystemen für Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Devisen, Futures und Optionen. Als Pionier auf diesem Gebiet ist FlexTrade international bekannt für die Einführung von FlexTRADER®, dem weltweit ersten Broker-neutralen Ausführungsmanagement-Handelssystem, das es Kunden ermöglicht, ihre Ausführungsabläufe durch eine umfassende Kompetenz bei der Suche/dem Zugriff auf Liquidität vollständig zu kontrollieren und anzupassen und dabei die Vertraulichkeit ihrer Handelsstrategien zu wahren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210921005825/de/

Contacts

Medien
Sybille Mueller Streets Consulting
E-Mail: sybille.mueller@streetsconsulting.com
Tel.: 020 7959 2235

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.