Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.781,90
    -23,60 (-1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    14.184,96
    -180,46 (-1,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Turbo zündet wieder bei The Trade Desk: Ist die Aktie jetzt zu teuer?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Die Aktie von The Trade Desk (WKN: A2ARCV) hatte es zumindest operativ nicht leicht im bisherigen Geschäftsjahr 2020. Sinkende Werbebudgets haben es dem digitalen Werbespezialisten nicht gerade einfach gemacht. Das hat unter anderem kurzzeitig dazu geführt, dass die Umsätze dieser eigentlichen Wachstumsgeschichte im zweiten Quartal sogar leicht eingebrochen sind.

Dem Aktienkurs konnte das jedoch wenig anhaben, ganz im Gegenteil: Seit Mitte Mai haben sich die Anteilsscheine dieses digitalen Werbespezialisten verdoppelt. Damit hat die Aktie, trotz COVID-19 und einem schwächeren Zahlenwerk, sehr viel Boden gut gemacht und erst kürzlich neue Rekordhochs erreicht. Vorschusslorbeeren? Ja, möglicherweise.

Jetzt hat The Trade Desk jedenfalls frische Quartalszahlen präsentiert. Und, kleiner Spoiler: Der Wachstumsturbo zündet wieder. Aber schauen wir trotzdem einmal, ob die Aktie denn jetzt noch kaufenswert ist. Oder eher nicht.

The Trade Desk: Das Turnaround-Q3!

Wie wir mit Blick auf die letzten drei Monate jedenfalls feststellen können, ist The Trade Desk zumindest wieder in der Wachstumsspur. Die Umsätze kletterten im Jahresvergleich um 32 % auf 216,1 Mio. US-Dollar. Für die ersten neun Monate stehen hingegen 516,1 Mio. US-Dollar in den Büchern, was einem Wachstum im Jahresvergleich um 16 % entspricht. Hier macht sich das schwache zweite Quartal bemerkbar.

Mit einem Nettoergebnis in Höhe von 41,2 Mio. US-Dollar ist The Trade Desk weiterhin in den schwarzen Zahlen. Im Vergleich zum Vorjahreswert von 19,4 Mio. US-Dollar hat sich das Nettoergebnis sogar mehr als verdoppelt, für die ersten neun Monate kommt der Werbespezialist hingegen auf ein Ergebnis von 90,4 Mio. US-Dollar. Das Ergebnis je Aktie lag im dritten Quartal bei 0,84 US-Dollar, für die ersten neun Monate hingegen bei 1,86 US-Dollar. Beide Werte konnten sich im Jahresvergleich verbessern.

Wichtig dürfte für Foolishe Investoren ebenfalls sein, dass das Management von The Trade Desk weiterhin optimistisch in die Zukunft blickt: Für das vierte Quartal rechnet das Management mit einem Umsatz in einer Spanne zwischen 287 und 291 Mio. US-Dollar, was deutlich über dem jetzigen Quartal liegen soll. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll dabei bei rund 115 Mio. US-Dollar liegen. Damit dürfte das vierte Quartal ein ebenfalls besonders erfolgreicher Zeitraum werden.

Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Die Aktie von The Trade Desk hat jedoch bereits reichlich Vorschusslorbeeren verteilt und eine Frage, die sich förmlich aufdrängt, ist, ob die Aktie jetzt noch einen näheren Blick verdient hat. Dabei ist es möglicherweise wichtig, die fundamentale Ausgangslage von der langfristigen Vision zu trennen. Beide Blickwinkel könnten vielleicht eine andere Aussage besitzen.

Nach der starken Performance der letzten Wochen und Monate wird The Trade Desk jetzt jedenfalls mit einer Marktkapitalisierung von 30,4 Mrd. US-Dollar bepreist. Wenn wir den Neunmonatsumsatz von 516,1 Mio. US-Dollar mit dem prognostizierten Umsatz von mindestens 287 Mio. US-Dollar addieren, so erhalten wir einen Gesamtjahreswert von ca. 803,1 Mio. US-Dollar. Das hieße, dass die Aktie von The Trade Desk derzeit mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 37,8 bepreist wird. Keine Frage: Das ist wirklich alles andere als preiswert, zumal die Bewertung schon in die Zukunft hineinreicht.

Trotzdem besitzt The Trade Desk eine starke Vision: Wenn das Unternehmen der führende Anbieter für digitale und passgenaue programmatische Werbung wird, so versteckt sich hier eine Wachstumsgeschichte, die sich noch in den Anfängen befinden dürfte. Durch mehr Streaming (egal ob Musik, TV oder Podcasts oder Kurzvideos) ergeben sich viele Möglichkeiten, um Werbung effizienter zu schalten. Gerade in einer Wirtschaftskrise kann passgenauere Werbung außerdem wichtiger denn je werden.

Kurz- und mittelfristig könnte es daher einiges an Korrekturpotenzial geben aufgrund der fundamentalen Bewertung. Die Aktie von The Trade Desk hat für mich jedoch in jedem Fall einen Platz auf der Watchlist verdient. Eine intakte Wachstumsgeschichte verbrieft dieser Werbespezialist allemal.

The post Turbo zündet wieder bei The Trade Desk: Ist die Aktie jetzt zu teuer? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von The Trade Desk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von The Trade Desk.

Motley Fool Deutschland 2020