Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 44 Minuten
  • Nikkei 225

    29.642,69
    +21,70 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.035,99
    +305,10 (+0,90%)
     
  • BTC-EUR

    52.931,53
    -37,18 (-0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.397,85
    +16,90 (+1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.038,76
    +180,92 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    4.170,42
    +45,76 (+1,11%)
     

TUI zur Hauptversammlung 2021: Impfkampagnen, Einsatz von Schnelltests und Fortschritte bei der Bewältigung der Pandemie wirken sich positiv auf das Buchungsverhalten aus

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: TUI AG / Schlagwort(e): Sonstiges
25.03.2021 / 10:02
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Intensive Vorbereitungen auf die Ferienmonate: sicheres und verantwortungsvolles Reisen entlang der gesamten Reisekette

- TUI und TUI fly unterstützen Tests von deutschen Osterurlaubern vor Rückreise nach Deutschland

- TUI appelliert an Urlauber, Hygiene- und Abstandsregeln im Urlaub wie zuhause einzuhalten

- Buchungen konzernweit für Sommer 2021 mit 2,8 Millionen weiter auf ermutigendem Niveau

- Seit Februar insgesamt rund 180.000 zusätzliche Buchungen für die Sommermonate ab Juli

- Höherer Anteil gebuchter Pauschalreisen lässt Durchschnittspreise für den Sommer 2021 steigen: +22 Prozent

- Sommer-Kapazität ab Juli 2021 auf 75 Prozent angepasst

- TUI Group hat Barmittel und verfügbare Fazilitäten zum 22. März 2021 in Höhe von 1,6 Milliarden Euro1


Hannover, 25. März 2021. Im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung hat TUI Trends bei den aktuellen Buchungen für den Sommer 2021 veröffentlicht. Fortschreitende Impfkampagnen, vermehrt verfügbare Schnell- und Selbsttests in den Märkten und die geplanten Öffnungsstrategien einiger europäischer Regierungen zeigen einen positiven Effekt auf das Buchungsverhalten der TUI Kunden. Insbesondere in den Märkten Deutschland und UK wird ein erheblicher Nachholbedarf der Urlauber erwartet. Es zeigt sich auf allen Vertriebskanälen das zunehmende Interesse an Urlauben in der Sommersaison. Die Nachfrage der Kunden ist da, die Menschen wollen reisen. Die Marke TUI steht für sicheren und verantwortungsvollen Urlaub. Entscheidend sind Fortschritte bei der Bekämpfung der Pandemie. Es gibt aber Grund sehr optimistisch nach vorne zu blicken: Anders als im Sommer 2020 sind im Sommer 2021 Impfstoffe verschiedener Hersteller verfügbar, die Impfungen haben begonnen und Reisende können Schnell- und Selbsttests nutzen. Das ist ein deutlicher Fortschritt und ist ermutigend für den Alltag und das Leben in den europäischen Märkten und für Menschen und Unternehmen in den Urlaubsländern.

In Deutschland unterstützt TUI die Initiative der Fluggesellschaften und der deutschen Regierung, alle Reisenden während der Ostertage vor dem Rückflug nach Deutschland am Urlaubsort zu testen. Darüber hinaus werden besondere Vorkehrungen für den Osterreiseverkehr getroffen. Das Testen und das Impfen sind wichtig, um aus der Pandemie zu kommen und den Familien einen normalen Reisesommer ermöglichen zu können, beim Urlaub "zu Hause" wie bei Reisen an das Mittelmeer. TUI appelliert zudem an die Gäste die geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln wie zu Hause, auch während der Anreise, auf dem Flug sowie am Urlaubsort einzuhalten. Alle aktuellen Urlaubsangebote sind auf Entspannung, Strandspaziergänge und das bewusste Erleben der Natur ausgerichtet. Die TUI Sicherheits- und Hygiene-Programme am Urlaubsort haben das gleiche hohe Niveau wie die Maßnahmen der Regierungen in den europäischen Quellmärkten.


Sommer 2021: 2,8 Millionen Buchungen - Kapazität in Hauptreisezeit ab Juli 2021 bei 75 Prozent
Insgesamt liegen die Buchungen für den Sommer 2021 bei TUI konzernweit einschließlich Umbuchungen und Gutschein-Einlösungen unverändert auf einem ermutigenden Niveau von 2,8 Millionen Gästen - allerdings damit um 60 Prozent unterhalb des vergleichbaren Stands für den Sommer 2019. Die Gesamtkapazitäten für die Hauptreise-Monate im Sommer ab Juli 2021 wurden auf 75 Prozent (zuvor: 80 Prozent) im Vergleich zu 2019 angepasst. Das flexible Geschäftsmodel erlaubt eine nachfrageorientierte Kapazitätssteuerung und für die Hauptreisesaison im Sommer streben wir eine gute Auslastung und wieder bessere Margen an. Der Konzern bleibt flexibel, um die Kapazität kurzfristig wieder zu erhöhen, sobald weitere Fortschritte bei der Pandemie-Bewältigung und den Impfkampagnen erreicht sind, Reisebeschränkungen aufgehoben werden und die Kundennachfrage steigt. Das Ziel bleibt sicherer und verantwortungsvoller Urlaub mit sehr hohen Hygiene-Standards während der Reise.

Die Bewältigung und Eingrenzung der Pandemie steht weiter im Vordergrund der politischen Entscheidungen. Dieser staatliche Rahmen gibt auch vor, in welchem Umfang und zu welchem Zeitpunkt Geschäft möglich wird. Im Vergleich zum Buchungsstand im Februar konnte die TUI insgesamt rund 180.000 neue Kundenbuchungen für die wichtigen Urlaubsmonate im vierten Geschäftsquartal (Juli, August, September) verzeichnen. Darüber hinaus haben viele Gäste aus Großbritannien, die einen Urlaub vor dem 17. Mai 2021 geplant hatten und vom angepassten Programm betroffen sind, nicht storniert, sondern umgebucht und dann einen späteren Reisetermin im Jahr 2021 gewählt. So liegen beispielsweise die Buchungen für Oktober 2021 bei TUI UK um 12 Prozent im Plus. Der unverändert starke Nachholbedarf und Wunsch nach Reisen zeigt sich in Großbritannien auch bereits bei den Buchungen für den übernächsten Sommer 2022: diese liegen um rund 120 Prozent höher (gegenüber Vorjahr für Sommer 2021), insbesondere die Buchungen für Mai 2022 verzeichnen ein Plus um mehr als 150 Prozent (gegenüber Vorjahr für Mai 2021).


Liquidität weiterhin gesichert
Im Januar hatte die TUI das dritte Finanzierungspaket einschließlich Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Vor dem Hintergrund einer weiter anhaltenden Pandemie wurde somit ausreichend Liquidität bis zum Sommer gesichert. Mit Teilen der Mittelzuflüsse aus der Kapitalerhöhung wurde im Februar der ausstehende 300 Millionen Euro Senior Bond vorzeitig abgelöst. Dies verlängerte die Laufzeiten der bestehenden staatlichen Kredite bis zum Sommer 2022. Die TUI verfügte zum 22. März 2021 über Barmittel und abrufbare Fazilitäten in Höhe von 1,6 Milliarden Euro1.

 

ANALYSTEN & INVESTOREN KONTAKT

Mathias Kiep, Group Director Investor Relations
and Corporate Finance

Tel: +44 (0)1293 645 925/
+49 (0)511 566 1425

Nicola Gehrt, Director, Head of Group Investor Relations

Tel: +49 (0)511 566 1435



Kontakt für Analysten und Investoren in UK, Irland und Amerika

Hazel Chung, Senior Investor Relations Manager

Tel: +44 (0)1293 645 823



Kontakt für Analysten und Investoren in Kontinentaleuropa, Mittlerer Osten und Asien

Ina Klose, Senior Investor Relations Manager

Tel: +49 (0)511 566 1318

Medien

 

Kuzey Alexander Esener, Head of Media Relations

Tel: + 49 (0)511 566 6024

 

1 pro Forma einschließlich 3. Finanzierungspaket

 


25.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

TUI AG

Karl-Wiechert-Allee 4

30625 Hannover

Deutschland

Telefon:

+49 (0)511 566-1425

Fax:

+49 (0)511 566-1096

E-Mail:

Investor.Relations@tui.com

Internet:

www.tuigroup.com

ISIN:

DE000TUAG000

WKN:

TUAG00

Börsen:

Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

EQS News ID:

1178347


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this