Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 54 Minuten

TUI-Aktie in schwerer Lage. Folgt 2021 der Turnaround?

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Jahresendrallye 2021 Börse
Jahresendrallye 2021 Börse

TUI (WKN: TUAG00)-Aktien wurden seit dem Hoch im Jahr 2018 bei 12,60 Euro, aber auch langfristig stark in Mitleidenschaft gezogen. 1999 lagen sie sogar schon einmal bei über 36 Euro und heute nur noch bei 3,94 (26.01.2021). Der Konzern musste schon viele Rückschläge meistern, aber die aktuelle Coronavirus-Krise stellt alle vorherigen Herausforderungen in den Schatten.

Wie es um TUI und die Branche steht

So würde es TUI heute ohne Staatshilfen schon nicht mehr geben. Neben den Pandemiefolgen ist der Wettbewerbsdruck innerhalb der Branche eine weitere große Herausforderung. 2019 musste mit Thomas Cook bereits eines der größten Unternehmen der Branche den Betrieb einstellen. Zuvor beschäftigte es über 21.000 Mitarbeiter und erzielte über 10 Mrd. Euro Umsatz.

In einem freien Wettbewerb gewinnt am Ende immer der günstigste Anbieter und dies sind aktuell viele Online-Reiseportale, aber selbst sie operieren oft mit sehr niedrigen Gewinnmargen.

TUI ist zuversichtlich

Dennoch ist sich TUI sicher, die aktuelle Situation überstehen zu können und schon bald sogar wieder sein Vorkrisenniveau zu erreichen. Große Hoffnungen werden dabei mit den aktuellen Impfprogrammen verbunden. Sie werden wahrscheinlich tatsächlich zu einer Besserung der Lage beitragen, aber die Frage, ob sie allein die Wende bringen können, ist noch offen.

Dennoch gehen TUI und sein Betriebsratsvorsitzender Frank Jacobi bis 2022 von einer Normalisierung der Geschäfte aus. Frank Jacobi rechnet bereits ab Sommer 2021 wieder mit guten Ergebnissen. Gründe hierfür könnten sein, dass mit einer Wetterbesserung und einer zunehmenden Zahl geimpfter Menschen die Corona-Infektionszahlen sinken.

Die Kostenbasis ist deutlich gesunken

TUI hat viele Stellen abgebaut und sich somit der aktuellen Lage angepasst. So ist die Belegschaft von etwa 60.300 (November 2019) auf 38.200 (Ende 2020) geschrumpft. Weitere 8.000 Entlassungen sind in Planung. TUI spart aber nicht nur beim Personal, sondern setzt auch auf die Digitalisierung und möchte sich zukünftig mehr auf seine wachstumsstarken Bereiche konzentrieren.

Der Konzern senkt so seine Kostenbasis sehr deutlich. Sie ist immer eine gute Voraussetzung für eine spätere Erholung. Sollten die Impfstoffe also tatsächlich hochwirksam und die Pandemie im Sommer 2021 weitgehend überstanden sein, könnte TUI mit einer deutlichen Belebung seines Geschäfts rechnen.

Die Aktie nimmt diese Entwicklung aktuell schon leicht vorweg. Dennoch muss TUI dann zunächst immer noch seine Staatskredite zurückzahlen. Darüber hinaus bleibt der harte Wettbewerb innerhalb der Branche bestehen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Eine Erholung der TUI-Aktie nach Überwindung der Pandemie ist möglich, aber ob dadurch langfristig die Profitabilität des Geschäfts steigen wird und TUI so zu einem attraktiven Langfristinvestment wird, ist eher zweifelhaft. Eine kurzfristige Erholung scheint also möglich, aber danach sollten wir die Situation neu bewerten und überprüfen.

The post TUI-Aktie in schwerer Lage. Folgt 2021 der Turnaround? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021