Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    26.401,10
    -510,10 (-1,90%)
     
  • Dow Jones 30

    31.490,07
    -1.164,52 (-3,57%)
     
  • BTC-EUR

    27.732,11
    -894,77 (-3,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    648,61
    -22,07 (-3,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.418,15
    -566,37 (-4,73%)
     
  • S&P 500

    3.923,68
    -165,17 (-4,04%)
     

TUI-Aktie: 3 falsche Perspektiven

Bei der TUI-Aktie (WKN: TUAG00) die richtige Perspektive zu finden, ist derzeit alles andere als leicht. Ist die Aktie Value, eine Turnaround-Möglichkeit, etwas dazwischen oder nach der Pandemie sogar im Wachstumsmodus? Wobei die Ausgangslage noch vergleichsweise klar ist: Es gilt, die vergangenen etwas mehr als zwei Jahre vergessen zu machen, die unter anderem zu einer hohen Verschuldung geführt haben.

Für mich gibt es drei Perspektiven bei der TUI-Aktie, die jetzt komplett falsch sind. Sie basieren eher auf kurzfristigen Indikatoren oder einem Fokus, der bestenfalls mittelfristiger Natur ist. Lass uns das einmal etwas näher beleuchten.

TUI-Aktie: Nicht die Zahlen von 4 Wochen sind relevant

Das Management der TUI-Aktie ist zugegebenermaßen sehr bestrebt, dem Unternehmen und damit auch uns als Investoren aktuellen Kontext zu liefern. Ein Pluspunkt an dieser Stelle für die Transparenz. So ist zum Beispiel gemäß der Nachrichtenagentur Reuters ein Update überliefert, wonach es in den vergangenen vier Wochen 1,3 Mio. Buchungen gegeben habe. Ein Wert, der 10 % über dem Vergleichszeitraum von 2019 gelegen hat.

Was misst dieser Wert jedoch? Einen wirklich kurzen Einblick in das Buchungsgeschäft von TUI und damit einen Wert, der zwar repräsentativ für die nächsten Buchungsperioden sein kann. Aber eben nicht muss. Das gilt es an dieser Stelle wirklich zu verinnerlichen.

Die TUI-Aktie ist jedoch von bedeutend mehr Faktoren abhängig. Nicht einmal vom Sommer des Jahres 2022, der zwar bedeutend für den Aktienkurs sein kann. Aber nicht alles ausgleichen dürfte.

Der Sommer 2022!

Versteh mich nicht falsch: Der Sommer des Jahres 2022 ist für die TUI-Aktie natürlich von einer sehr entscheidenden Bedeutung. Es geht darum, jetzt ein möglichst hohes Buchungsinteresse in dieser Reisehauptsaison zu generieren. Sowie auch darum, einen freien Cashflow zu erwirtschaften, um das eigene Geschäft zu stabilisieren und gleichzeitig auch bilanziell wieder in Schuss zu bringen.

Natürlich kann der Sommer dieses Jahres ein entscheidendes Mosaikteilchen auf diesem Weg sein. Aber es gilt, nicht nur auf einen kurzfristigen Zeitraum oder eine Hauptsaison im Reisemarkt zu wetten.

TUI-Aktie: Nicht die Öffnungsperspektive

Längerfristig ist daher die Öffnungsperspektive im Allgemeinen ein möglicher Katalysator für die TUI-Aktie. Aber als Investor sollte man nicht investieren, weil sich hierdurch Chancen ergeben können. Nein, sondern eine langfristige Investitionsthese ist eigentlich alleine dann vorhanden, wenn man als Investor sagen kann: Ich möchte von diesem Unternehmen langfristig profitieren.

Trotz der Verschuldung und der vergangenen Jahre sieht man in der TUI-Aktie eine langfristige und eben unternehmensorientierte Chance. Wer diese Perspektive nicht hat, für den gibt es ebenfalls bessere Alternativen. Zumindest haben wir in den vergangenen Jahren auch hin und wieder gesehen, dass eine nicht-unternehmensorientierte, langfristig gedachte Investitionsthese des Öfteren kurzfristig nicht optimal funktionierte.

Der Artikel TUI-Aktie: 3 falsche Perspektiven ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.