Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.068,21
    +66,19 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.880,42
    +41,28 (+0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    38.743,66
    +154,50 (+0,40%)
     
  • Gold

    2.328,90
    -20,20 (-0,86%)
     
  • EUR/USD

    1,0727
    +0,0018 (+0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.820,34
    -221,50 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.381,36
    -6,80 (-0,49%)
     
  • Öl (Brent)

    79,84
    +1,39 (+1,77%)
     
  • MDAX

    25.483,51
    -235,92 (-0,92%)
     
  • TecDAX

    3.322,72
    -30,54 (-0,91%)
     
  • SDAX

    14.472,36
    +105,30 (+0,73%)
     
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    8.142,15
    -4,71 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    7.571,57
    +68,30 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.876,01
    +187,13 (+1,06%)
     

Tuchel und die Schale: "Für uns zählt nur der Sieg"

Tuchel und die Schale: "Für uns zählt nur der Sieg"
Tuchel und die Schale: "Für uns zählt nur der Sieg"

Titel auf der Couch oder erst in Köln? Hauptsache Schale! "Ich habe überhaupt kein Problem damit, wie das passiert", sagte Trainer Thomas Tuchel von Bundesliga-Tabellenführer Bayern München über seine mögliche erste deutsche Meisterschaft, entscheidend sei einzig und allein, "dass es passiert", betonte er am Freitag.

Der Spitzenreiter geht mit einem Punkt Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund in die beiden letzten Spiele gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky) und eine Woche später beim 1. FC Köln. Sollte der Rekordmeister gegen RB gewinnen und der BVB am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) beim FC Augsburg verlieren, wäre der Titelgewinn vorzeitig perfekt.

"Für uns zählt nur der Sieg", sagte Tuchel über das Duell mit Leipzig. Trotz zuletzt zehn Meisterschaften nacheinander sei es für die Bayern "keine Routine", die Schale erneut zu gewinnen, betonte der Coach.

WERBUNG

Verzichten muss er neben Manuel Neuer, Lucas Hernandez und Alphonso Davies erneut auch auf Eric Maxim Choupo-Moting. "Er schafft es nicht", sagte Tuchel, "alle anderen sind komplett einsatzbereit." Auch der zuletzt erkrankte Yann Sommer und Serge Gnabry, der am Donnerstag nur individuell trainiert hatte.

"Wir kennen die Stärken von Leipzig, der Stil ist klar", sagte Tuchel. Es sei "extrem wichtig, Konter zu verhindern, bevor sie entstehen. Wir müssen uns absichern, während der Angriff läuft". Trotzdem will Tuchel "möglichst viele Spieler frei angreifen lassen. Den Mix müssen wir hinbekommen, es ist schon anspruchsvoll".

Die jüngsten Transferspekulationen um den FC Bayern wollte Tuchel nicht kommentieren. "Netter Versuch", sagte er auf die Frage, warum er einen Sechser suche, "aber wir werden die Kaderplanung nicht öffentlich machen."