Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 31 Minute
  • Nikkei 225

    29.183,48
    +314,57 (+1,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.152,01
    +239,61 (+0,71%)
     
  • BTC-EUR

    23.685,71
    +43,35 (+0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    575,43
    +3,51 (+0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.102,55
    -25,55 (-0,19%)
     
  • S&P 500

    4.305,20
    +8,06 (+0,19%)
     

Trump sagt, internationale Investoren hätten eine Milliarde Dollar für sein neues Social-Media-Unternehmen „Truth“ zugesagt

·Lesedauer: 2 Min.

Die künftige digitale Medienplattform des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten Donald Trump und seine SPAC-Partner geben bekannt, dass sie die Zeichnungsverträge abgeschlossen haben, um schätzungsweise eine Milliarde Dollar von Investoren zu erhalten. Trump Media & Technology Group Corp (TMTG) und Digital World Acquisition Corp (DWAC), eine zweckgebundene Akquisitionsgesellschaft, gaben am Samstag bekannt, dass die beiden Unternehmen eine Vereinbarung zur Finanzierung von Trumps neuer Social-Media-Website "Truth Social" getroffen haben. TMTG hat bereits früher erklärt, dass die Website und die dazugehörige App als "konservatives Medienuniversum" mit "nicht-witzigen Inhalten" dienen sollen.

Der Deal - der laut Quellen von Reuters bereits im Gange ist - wird "Truth Social" laut einer Pressemitteilung einen geschätzten Erlös von 1,25 Milliarden Dollar einbringen. Während die Identität der Investoren unbekannt bleibt, wird die Finanzierung als "PIPE"-Investitionen, oder private Investitionen in öffentliches Kapital, erfolgen. Trump sagte am Samstag in einer Erklärung, dass die Investition sein Unternehmen "in eine stärkere Position versetzen wird, um sich gegen die Tyrannei von Big Tech zu wehren".

Plattform soll Anfang 2022 veröffentlicht werden

"Eine Milliarde Dollar sendet eine wichtige Botschaft an Big Tech, dass Zensur und politische Diskriminierung ein Ende haben müssen", sagte Trump in einer Erklärung. "Amerika ist bereit für 'Truth Social', eine Plattform, die nicht auf der Grundlage einer politischen Ideologie diskriminiert." TMTG teilte im Oktober mit, dass die Website und die dazugehörige App voraussichtlich Anfang 2022 an den Start gehen werden, nachdem im November ein Beta-Test auf Einladungsbasis durchgeführt wurde. Der Nachrichtensender "CNBC" berichtete jedoch am Mittwoch, dass "Truth Social" den Termin im November möglicherweise verpasst hat, da das Unternehmen noch keine offizielle Ankündigung für eine Beta-Phase gemacht hat. In einem Pitch Deck für "Truth Social" erklärte TMTG, dass es darauf abzielt, "ein Medien-Machtzentrum zu schaffen, das mit dem liberalen Medienkonsortium konkurriert und sich gegen die 'Big Tech'-Unternehmen des Silicon Valley zur Wehr setzt, die ihre einseitige Macht dazu genutzt haben, oppositionelle Stimmen in Amerika zum Schweigen zu bringen". Trumps Ankündigung der Plattform erfolgte, nachdem der ehemalige Präsident Anfang des Jahres wegen Verstößen gegen die Richtlinien von mehreren großen Social-Media-Websites, darunter Facebook, Twitter und YouTube, dauerhaft ausgeschlossen worden war.

Der Text wurde von Lisa Ramos-Doce aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.