Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 14 Minute
  • DAX

    11.607,88
    +47,37 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.961,44
    -2,10 (-0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    26.619,22
    +99,27 (+0,37%)
     
  • Gold

    1.872,90
    -6,30 (-0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,1675
    -0,0074 (-0,6305%)
     
  • BTC-EUR

    11.496,12
    +292,29 (+2,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    264,32
    +21,64 (+8,92%)
     
  • Öl (Brent)

    36,04
    -1,35 (-3,61%)
     
  • MDAX

    25.866,55
    -17,58 (-0,07%)
     
  • TecDAX

    2.826,29
    -3,02 (-0,11%)
     
  • SDAX

    11.559,05
    +102,53 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    23.331,94
    -86,57 (-0,37%)
     
  • FTSE 100

    5.588,02
    +5,22 (+0,09%)
     
  • CAC 40

    4.572,06
    +0,94 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.154,14
    +149,27 (+1,36%)
     

Trump lässt sich bei UN-Festakt von Vize-Botschafterin vertreten

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat überraschend auf einen Auftritt beim Festakt zum 75-jährigen Bestehen der Vereinten Nationen verzichtet. Stattdessen redete am Montag in New York lediglich die stellvertretende UN-Botschafterin Cherith Norman Chalet bei der ansonsten hochrangig besetzten Veranstaltung für die Vereinigten Staaten. Die UN hatten eigenen Ankündigungen zufolge noch am Sonntag mit einer Ansprache Trumps per Video gerechnet. Eine Anfrage zu den Hintergründen der Änderung blieb von den UN zunächst unbeantwortet. Für Deutschland stand eine Video-Ansprache von Kanzlerin Angela Merkel auf dem Programm.

In ihrer Rede würdigte Chalet die Vereinten Nationen, sprach aber auch von Reformbedarf, mangelnder Transparenz und Anfälligkeit gegenüber Autokratien. "Für die Trump-Regierung ist dieses Jubiläum ein wichtiger Moment, um die vielen Erfolge der Vereinten Nationen zu markieren, aber dies mit klaren Augen zu tun und einer erneuten Entschlossenheit, dieses wichtige Gremium seinen Zweck erfüllen zu sehen." Der Jahrestag sei der richtige Moment, Fragen über Stärken und Schwächen der UN zu stellen, ihre Misserfolge auf den Prüfstand zu stellen und daraus zu lernen.