Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    14.015,57
    +94,20 (+0,68%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.645,94
    +21,90 (+0,60%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.868,70
    +2,20 (+0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,2123
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    27.909,46
    -941,19 (-3,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    671,16
    -29,45 (-4,20%)
     
  • Öl (Brent)

    52,99
    -0,32 (-0,60%)
     
  • MDAX

    31.806,63
    +228,74 (+0,72%)
     
  • TecDAX

    3.382,83
    +28,41 (+0,85%)
     
  • SDAX

    15.668,43
    +89,62 (+0,58%)
     
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • FTSE 100

    6.769,80
    +29,41 (+0,44%)
     
  • CAC 40

    5.652,52
    +24,08 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    +260,07 (+1,97%)
     

Trump fordert erneute Todesstrafe für Boston-Attentäter

·Lesedauer: 2 Min.

US-Präsident Donald Trump hat sich gegen die von einem Berufungsgericht verfügte Aufhebung des Todesurteils gegen den Attentäter vom Bostoner Marathonlauf gewandt.

WASHINGTON, DC - JULY 31:  U.S. President Donald Trump listens during a meeting with members of the National Association of Police Organizations Leadership in the Cabinet Room of the White House July 31, 2020 in Washington, DC.  (Photo by Anna Moneymaker-Pool/Getty Images)
Donald Trump fordert die erneute Todesstrafe für den Boston-Attentäter. (Bild: Getty Images)

Dschochar Zarnajew müsse erneut zum Tode verurteilt werden, forderte Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Kaum jemand hat mehr die Todesstrafe verdient, als der Boston-Bomber."

Bei der Neuauflage des Prozesses müsse die Staatsanwaltschaft erneut die Todesstrafe fordern, schrieb Trump. "Unser Land kann nicht zulassen, dass die Entscheidung des Berufungsgerichts Bestand hat."

Bundesberufungsgericht hebt Todesurteil gegen Zarnajew auf

Ein Bundesberufungsgericht hatte am Freitag das Todesurteil gegen Zarnajew aufgehoben. Es verwies den Fall an ein untergeordnetes Gericht zurück, um über ein neues Strafmaß zu entscheiden. Das Berufungsgericht hob allerdings nur den Teil des Urteils auf, der sich mit den Anklagepunkten der Todesstrafe befasst. Selbst wenn die Aufhebung des Todesurteils nach erneuter Prüfung bestätigt werden sollte, würde Zarnajew zumindest zu lebenslanger Haft verurteilt werden, betonte das Berufungsgericht.

John Bolton in ARD-Interview: "Trump ist ein Störfall des amerikanischen Systems"

Der heute 27-jährige Zarnajew war Mitte Mai 2015 zum Tode verurteilt worden. Die Geschworenen befanden ihn für schuldig, gemeinsam mit seinem später getöteten Bruder Tamerlan im Zielbereich des Boston-Marathons im April 2013 zwei selbstgebaute Sprengsätze zur Explosion gebracht zu haben. Drei Menschen wurden bei dem schwersten Terroranschlag in den USA seit dem 11. September 2001 getötet, mehrere der 264 Verletzten verloren Arme oder Beine.

VIDEO: Trump: "In Bidens Amerika werdet Ihr nie sicher sein"