Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 23 Minuten
  • Nikkei 225

    28.266,81
    -368,40 (-1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    30.303,17
    -633,83 (-2,05%)
     
  • BTC-EUR

    25.854,98
    -626,74 (-2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    628,91
    -11,01 (-1,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.270,60
    -355,47 (-2,61%)
     
  • S&P 500

    3.750,77
    -98,85 (-2,57%)
     

Trump bekräftigt Wahlbetrugsvorwürfe vor Bestätigung der Ergebnisse

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Vor der Bestätigung der Ergebnisse der US-Präsidentenwahl hat Präsident Donald Trump seine haltlosen Behauptungen über Betrug bei der Abstimmung bekräftigt. "Sie haben die Wahl manipuliert, sie haben sie manipuliert wie sie noch nie eine Wahl manipuliert haben, und übrigens haben sie letzte Nacht auch keinen schlechten Job gemacht", sagte Trump am Mittwoch und bezog sich dabei auch auf die Stichwahlen um zwei Senatssitze in Georgia am Dienstag, bei der den Republikanern eine schwere Niederlage droht. "Wir werden niemals aufgeben" oder eine Niederlage eingestehen, so Trump weiter. "Wir haben diese Wahl gewonnen, und wir haben sie mit einem Erdrutsch gewonnen". Es handele sich um reinen Diebstahl.

Der Demokrat Joe Biden hatte bei der Präsidentenwahl im November klar gegen Amtsinhaber Trump gewonnen und soll am 20. Januar als neuer US-Präsident vereidigt werden. Trump nährt bei seinen Unterstützern jedoch seit Wochen ohne Beweise die Legende, er sei durch massiven Wahlbetrug um eine zweite Amtszeit gebracht worden. Dutzende entsprechende Klagen Trumps wurden von US-Gerichten als haltlos abgeschmettert.

Bei der Bestätigung der Wahlergebnisse im Kongress - üblicherweise eine reine Formalität - wurde am Mittwoch mit einer Störaktion gerechnet. Einige Dutzend republikanische Mitglieder des Repräsentantenhauses und mehrere Senatoren hatten angekündigt, das Wahlergebnis nicht bestätigen zu wollen. Damit dürfte es zu einer Debatte und Abstimmungen in beiden Kammern kommen - bei denen jedoch am Ende eine klare Mehrheit für die Bestätigung der Ergebnisse als sicher gilt.