Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    35.944,79
    -822,34 (-2,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

True-Crime-Doku "Schwarzer Schatten": Wenn der Retter zum Mörder wird

·Lesedauer: 2 Min.
True-Crime-Doku "Schwarzer Schatten": Wenn der Retter zum Mörder wird
Eine nachgestellte Szene aus "Schwarzer Schatten - Serienmord im Krankenhaus" (Bild: © Kinescope Film / Britta Krehl)
Eine nachgestellte Szene aus "Schwarzer Schatten - Serienmord im Krankenhaus" (Bild: © Kinescope Film / Britta Krehl)

"Würde man die Strafen für jeden seiner Morde zusammenzählen, der 42-Jährige müsste mindestens 1.275 Jahre ins Gefängnis." Um das unfassbare Ausmaß der Taten des Krankenpflegers Niels Högel zu veranschaulichen, wurde im Rahmen der Berichterstattung zum Mammutprozess von Anfang 2018 bis Mitte 2019 diese Rechnung bemüht.

Auch die neue True-Crime-Doku "Schwarzer Schatten - Serienmord im Krankenhaus", die ab 5. August bei Sky Ticket, Sky Crime sowie auf Abruf zu sehen ist, macht mit diesem Zitat auf. Und bemüht sich, die vielen Fragen, die sich angesichts der ebenso beispiellosen wie bestialischen Mordserie unweigerlich stellen, endlich zu beantworten.

Der Fall Högel

Nur rund sechs Jahre, von 1999 bis 2005, war Niels Högel als Pfleger in Krankenhäusern in den niedersächsischen Städten Oldenburg und Delmenhorst aktiv. Dennoch wurden ihm für diesen Zeitraum im späteren Prozess von 2019 mindestens 85 Morde nachgewiesen. Das Gericht stellte die besondere Schwere seiner Schuld fest - Högel wird für den Rest seines Lebens in Sicherheitsverwahrung bleiben.

Immer wieder hatte Högel Patienten und Patientinnen heimlich ein Herzmittel injiziert, das bei einer Überdosis Herzrhythmusstörungen sowie einen Abfall des Blutdrucks zur Folge hat. Immer wieder war er scheinbar zufällig als Ersthelfer vor Ort und leitete Wiederbelebungsmaßnahmen ein, die oftmals zu spät kamen.

Die vielen Fragen

Doch wie ist es überhaupt möglich gewesen, dass Högel so lange ungehindert morden konnte? Und das, obwohl während oder kurz nach seinen Schichten die Zahl an notwendigen Reanimationen und Todesfällen auffällig in die Höhe schnellte? "Die Zahl der Toten im Klinikum Delmenhorst hat sich vom ersten Tag, wo der Mörder angefangen hat, zu arbeiten, verdoppelt", stellt ein fassungsloser Angehöriger in "Schwarzer Schatten - Serienmord im Krankenhaus" fest. Diesen und weiteren Fragen geht die True-Crime-Sendung in seinen vier Folgen à rund 50 Minuten auf den Grund - mit erschütternden Antworten.

Das von Kinescope Film produzierte Sky Original hat hierfür zahlreiche Stimmen gesammelt, ob von im Fall involvierten Beamten und Experten, ehemaligen Arbeitskollegen oder Freunden von Högel. Und auch den Hinterbliebenen seiner zahlreichen Opfer wird Gehör geschenkt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.