Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • Dow Jones 30

    33.587,66
    -681,50 (-1,99%)
     
  • BTC-EUR

    44.959,09
    -2.406,61 (-5,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.462,08
    -101,75 (-6,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.031,68
    -357,75 (-2,67%)
     
  • S&P 500

    4.063,04
    -89,06 (-2,14%)
     

Trotz Charlie Munger: Die Alibaba-Aktie erhält bei mir keine Neubewertung

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Bei der Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) hat es zuletzt einige spannende Meldungen gegeben. Insbesondere dass Charlie Munger mit seinem eigenen Beteiligungs-Vehikel bei dem chinesischen Tech- und E-Commerce-Akteur eingestiegen ist, könnte Gewicht besitzen.

Charlie Munger gilt als Investor, der eher weniger investiert. Oder, wie ich irgendwo gelesen habe, als Investor, der auf eine Jahrhundertchance wartet, ehe er zuschlägt. Das erklärt auch, warum sein Portfolio eher stark konzentriert ist und die Alibaba-Aktie in seinem Depot jetzt viel Gewicht besitzt.

Trotzdem verändert sich die Ausgangslage für mich bei der Alibaba-Aktie nicht. Ich habe vor einiger Zeit rund die Hälfte meiner Aktien an dieser chinesischen Tech- und Wachstumsgeschichte verkauft. Dabei bleibt es auch. Hier erfährst du, warum.

Alibaba-Aktie: Natürlich ist die Chance groß

Bei der Alibaba-Aktie gibt es durch den Einstieg von Charlie Munger womöglich wieder eine Sichtweise: die langfristige. Sowie eine, die sich auf die Chance hinter der Aktie und das langfristige Wachstumspotenzial konzentriert. Keine Frage: Es tut vielleicht gut, dass uns hier von einem prominenten Investor der Kopf zurechtgerückt wird.

Die Wachstumsgeschichte der Alibaba-Aktie ist weiterhin trend- und wachstumsstark. Alleine die Stichworte E-Commerce, Cloud, Digitale Zahlungsdienstleistungen und andere, kleinere Segmente wie beispielsweise E-Health könnten eine starke Ausrichtung bedeuten. Allerdings sind es nicht bloß die Märkte, sondern die Wettbewerbsposition, die viel Potenzial verspricht. Die Alibaba-Aktie besitzt sowohl im E-Commerce als auch in der Cloud eine führende Position. Im E-Commerce beläuft sich der Marktanteil sogar auf ca. 50 %. Daran hat auch die veränderte Ausgangslage mit Sanktionen und dem Fokus der chinesischen Behörden wenig verändert.

Charlie Munger scheint daher langfristig orientiert auf den Discount und das Wachstum zu setzen. Deshalb ist die Alibaba-Aktie augenscheinlich zum jetzigen Zeitpunkt ein Kauf für den Starinvestor. Selbst oder vielleicht auch gerade wenn die Unsicherheit im Moment groß ist.

Für mich stehen die Risiken im Fokus

Charlie Munger blickt daher chancenseitig auf die Alibaba-Aktie und ich kann viele Investoren verstehen, die diesem Blickwinkel folgen möchten. Allerdings behalte ich lieber das Risiko im Auge. Damit ist jedoch nicht die Strafe gemeint, die der Gesamtkonzern jetzt zahlen muss. Es geht keineswegs um die umgerechnet ca. 2,33 Mrd. Euro.

Nein, es geht für mich vor allem darum, dass den chinesischen Aufsichtsbehörden die Größe des Gesamtkonzerns und der Alibaba-Aktie ein Dorn im Auge ist. Die Wettbewerbsposition, die eigentlich stark ist und für Stabilität und ideale Möglichkeiten einstehen sollte, ist die größte Angriffsfläche. Das ist etwas, das weitere Sanktionen oder zumindest Fokus und ein Ausbremsen der Wachstumsgeschichte fördern könnte.

Das Risiko ist es, das ich umgehen wollte, weshalb ich mich von einem Teil meiner Alibaba-Aktien getrennt habe. Gerne würde auch ich als Investor dieser Wachstumsgeschichte sehen, dass die Zweifel unberechtigt sind. Und dass die Chancenseite langfristig größer ist. Allerdings habe ich mittlerweile ein wenig Skepsis.

Der Artikel Trotz Charlie Munger: Die Alibaba-Aktie erhält bei mir keine Neubewertung ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd..

Motley Fool Deutschland 2021