Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • Dow Jones 30

    40.211,72
    +210,82 (+0,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.521,80
    +3.745,78 (+6,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.348,56
    +79,61 (+6,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.472,57
    +74,17 (+0,40%)
     
  • S&P 500

    5.631,22
    +15,87 (+0,28%)
     

Tristesse im Topspiel

Tristesse im Topspiel
Tristesse im Topspiel

Am Samstag trennten sich Rot-Weiss Essen und der SSV Jahn Regensburg unentschieden mit 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. In Durchgang zwei lief Noah Ganaus anstelle von Elias Huth für den SSV auf. Wenig später kamen Moussa Doumbouya und Leonardo Vonić per Doppelwechsel für Ron Berlinski und Isaiah Young auf Seiten von Essen ins Match (62.). Nachdem auch die zweite Hälfte ohne Tore verstrichen war, trennten sich der Gastgeber und Regensburg schließlich mit einem torlosen Unentschieden.

Der einzelne Zähler beförderte Rot-Weiss Essen in der Tabelle auf Platz fünf. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück von Essen. Insgesamt erst dreimal gelang es dem Gegner, Rot-Weiss Essen zu überlisten. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der Essen ungeschlagen ist.

WERBUNG

Das Remis brachte den SSV Jahn Regensburg in der Tabelle voran. Die Gäste liegen nun auf Rang drei.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Kommende Woche tritt Rot-Weiss Essen bei SSV Ulm 1846 an (Sonntag, 13:30 Uhr), bereits einen Tag vorher genießt der SSV Heimrecht gegen den SV Sandhausen.