Deutsche Märkte geschlossen

Trigo beschafft 60 Mio. US-Dollar, um seine Plattform für reibungslose Lebensmittelkaufabwicklung zu skalieren

·Lesedauer: 4 Min.
  • Intelligente Kaufabwicklungstechnologie, um nahezu 400 Mrd. US-Dollar innerhalb von 5 Jahren einzunehmen -- Juniper Research

  • Finanzierungsrunde von Trigo, um Lebensmitteleinzelhändlern Kontinentaleuropas einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Amazon zu ermöglichen

Trigo, ein Weltmarktführer im Bereich reibungsloser Kaufabwicklungstechnologie, hat eine Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 60 Mio. US-Dollar unter Führung von 83North abgeschlossen. Die jüngste Runde ermöglicht Trigo eine Gesamtfinanzierung in Höhe von 94 Mio. US-Dollar. Die neue Runde wird eingesetzt, um die Fähigkeit des Unternehmens zu skalieren, der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, die Forschung und Entwicklung anzukurbeln und seine globale Präsenz zu verstärken. Bereits bestehende Investoren schlossen sich der neuen Finanzierungsrunde erneut an, darunter Vertex Ventures Israel, Hetz Ventures, Red Dot Capital Partners, Tesco und Morrag Investments.

Trigo verwendet KI-gestützte Computertechnologie mit serienmäßig produzierte Hardware, um bestehende Geschäfte umzurüsten. Das Unternehmen nutzt seine proprietären Algorithmen für die an den Decken montierten Kameras, die automatisch lernen und Daten aufgrund von Käuferbewegungen und Produktentscheidungen aktualisieren. Somit werden die Kunden in die Lage versetzt, einfach das Geschäft zu betreten, die von ihnen gewünschten Waren zu entnehmen und das Geschäft wieder zu verlassen, ohne zuvor an einer der Kassen warten zu müssen. Bezahlungen und Quittungen werden digital abgewickelt.

Das Unternehmen hat rasches Wachstum und steigende Nachfrage nach seiner Technologie bereits das ganze Jahr 2020 über registriert und arbeitet nun mit führenden Händlern auf dem europäischen Kontinent zusammen, um weitere Geschäfte im Jahr 2021 zu eröffnen. Die intelligente Kaufabwicklungstechnologie wird innerhalb der nächsten fünf Jahre laut Juniper Research nahezu 400 Mrd. US-Dollar an Transaktionssummen realisieren. Der gleiche Bericht prognostizierte ebenfalls, dass die Händler bis zum Jahr 2025 bereits 23 Mrd. US-Dollar in künstliche Intelligenz investieren werden. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Jahr 2020 um 5 Mrd. US-Dollar.

„Unsere Technologie versetzt Händler in die Lage, Betriebseffizienzen und das Verständnis des digitalen Handels zu verwirklichen, während gleichzeitig eine reibungslose Kaufabwicklung für unsere Kunden ermöglicht wird. Schließlich reduziert unsere Lösung den physischen Kontakt, vermeidet das Warten an den Kassenschlangen und ermöglicht stattdessen ein sicheres und rationelleres Einkaufserlebnis und sorgt somit sowohl für Händler als auch ihre Kunden für eine Win-Win-Situation", so Michael Gabay, Mitbegründer und CEO von Trigo.

Die Technologie von Trigo wurde von der Tesco PLC nunmehr erschlossen, einem der weltweit größten Lebensmittelhändler mit Geschäften im gesamten Vereinigten Königreich, in Irland und Mitteleuropa. Tesco testete mit Trigo in einem Express-Bedarfsartikelgeschäft von Tesco in seiner Zentrale rund 32 km nördlich von London.Guus Dekkers, Chief Technology Officer von Tesco erläuterte: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Trigo, das weiterhin sein Geschäft vergrößert. Gemeinsam haben wir großartige Fortschritte erzielt bei der Erprobung der reibungslosen Kaufabwicklung in unserem Versuchsgeschäft in Welwyn Garden City und sind äußerst erfreut über diese Technologie und die Möglichkeiten, die sie bietet."

Die Lösung von Trigo umfasst eine Architektur mit eingebautem Datenschutz (Privacy-by-Design): keinerlei biometrische oder Gesichtserkennungsdaten werden gesammelt oder analysiert. Auf der Grundlage anonymisierter Bewegungsmeldungen und Produktwahldaten für einzelne Geschäfte oder die gesamten Ladenkette, bietet Trigo den Lebensmittelhändlern eine Vielzahl an zusätzlichen Lösungen, die von seiner 3D-Maschine, unter der Bezeichnung RetailOS, unterstützt werden. Zu diesen Lösungen gehören prognostisches Bestandsmanagement, Preisoptimierung, Sicherheits- und Betrugsprävention, Planogramm-Compliance und sogar ein ereignisgesteuertes Marketing. Diese Ebene ermöglicht eine schnelle und praktisch umsetzbare Einsichtnahme, um die Effizienz der Geschäftskette weiter zu verstärken.

Yoram Snir, ein Partner bei 83North, einer globalen Risikokapitalgesellschaft mit Interesse und Erfahrung im Bereich Einzelhandelstechnologie, darunter Hybris, Mirakl und Exotec, erklärte: „Die Lösung von Trigo verschafft Lebensmittelhändlern einen Wettbewerbsvorteil mit der Möglichkeit, gleichzeitig erschwinglich und skalierbar zu sein, ohne bedeutende Änderungen an der Infrastruktur ihrer Geschäfte vornehmen zu müssen. Während es sich bei Amazon vielleicht um das erste Unternehmen handelt, das bereits in den Startlöchern steht, seine Größe einzusetzen, um neue Verbraucherwünsche zu kapitalisieren, ist es für mich keine Überraschung mehr, dass sich die größten europäischen Lebensmitteleinzelhändler dem außergewöhnlichen Team von Trigo angeschlossen haben, um dieses Unternehmen als Marktführer im Bereich reibungsloser Kaufabwicklung zu positionieren."

Dropbox Link, um den Presseraum von Trigo mit Photos der Gründer, die Zentrale von Trigo und das Firmenlogo einzusehen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201221005756/de/

Contacts

Oriane (Schwartzman) Morley: E-Mail: oriane@narrativacommunications.com Tel.: +972 54-261-4671