Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    19.724,77
    -126,36 (-0,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

Doppelter EM-Coup! Deutsches Traumpaar schwimmt zu Gold

Doppelter EM-Coup! Deutsches Traumpaar schwimmt zu Gold
Doppelter EM-Coup! Deutsches Traumpaar schwimmt zu Gold

Die WM-Fünfte Isabel Gose hat bei den Europameisterschaften in Rom den ersten Titel für die deutschen Schwimmer gewonnen und damit ihren Medaillensatz komplettiert.

Nach Silber über 800 m und Bronze über 200 m siegte die 20-Jährige aus Magdeburg im Finale über 400 m Freistil in 4:04,13 Minuten klar vor der italienischen 800-m-Europameisterin Simona Quadarella. Bronze ging an Ajna Kesely aus Ungarn, die Wiesbadenerin Julia Mrozinski kam als Letzte des Finals auf Platz acht.

Damit beendet Gose auch eine lange deutsche Durststrecke. Als letzte Deutsche hatte Dagmar Hase 1997 in Sevilla den EM-Titel über die Strecke gewonnen.

Nur wenige Minute später legte dann ihr Freund, Lukas Märtens, nach. Er holte in beeindruckender Art und Weise den EM-Titel über dieselbe Distanz und feierte den ersten Kontinental-Triumph eines Deutschen seit Paul Biedermann 2012 in Debrecen. In 3:42,50 Minuten stellte er nicht nur einen neuen EM-Rekord auf, sondern distanzierte auch den zweitplatzierten Schweizer Antonio Djakovic um fast anderthalb Sekunden.

Damit hat das Schwimm-Paar bei den Titelkämpfen in Rom fünf der acht Medaillen gewonnen. Märtens hatte bereits über 800m Freistil Silber gewonnen.

Das gute deutsche Ergebnis rundeten Henning Mühlleitner (3:44,53) auf Platz drei über 400 Meter Freistil und Ole Braunschweig als Siebter über 100 m Rücken ab.

Für die weiteren deutschen Medaillen hatten zuvor die Sprinter Braunschweig über 50 m Rücken und Lucas Matzerath über 50 m Brust gesorgt.

---

Mit Sport Informations-Dienst (SID)