Blogs auf Yahoo Finanzen:

Transocean hold

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
RIG41,330,280

Zürich (www.aktiencheck.de) - Fabian Haecki, Analyst von Vontobel Research, stuft die Transocean (NYSE: RIG - Nachrichten) -Aktie (ISIN CH0048265513/ WKN A0REAY) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" weiterhin mit dem Rating "hold" ein.

Die 3Q 2012-Ergebnisse seien durch Wertberichtigungen von Standard Jackups belastet worden, aber die zugrundeliegende Rentabilität sei deutlich besser als erwartet.

Der Umsatz sei im 3Q 2012 um 8,8% gestiegen und habe sowohl die Analysten-Prognose als auch die des Konsens um 4% verfehlt. Die Veräußerung der Sparte Standard-Hubbohrinseln habe noch keinen Effekt auf den Umsatz im 3. Quartal 2012 gehabt.

Die Ertragseffizienz von Transocean aus den laufenden Geschäften habe erheblich auf 94,3% (ggü. 92,1% im 3Q 2011) verbessert werden können. Die Ertragseffizienz von Ultra Deepwater habe sogar bei 95,8% (92,2%) gelegen.

Infolge der hohen Ertragseffizienz habe die EBIT-Marge bei 32,9% gelegen und sei damit deutlich besser gewesen als von VontE (21,2%) und dem Konsens (22,0%) erwartet. Die Betriebs- und Instandhaltungskosten hätten in diesem Quartal aufgrund der geringeren Anzahl von Werftprojekten (Verzögerungen) unter den Schätzungen gelegen.

Hohe Wertminderungen des Anlagevermögens hätten zu einem Nettoverlust geführt: Die Veräußerung der Sparte Standard-Hubbohrinseln ("Shelf-Drilling-Transaktion") habe erhebliche Abschreibungen und sonstige Belastungen von insgesamt USD 909 Mio. zur Folge gehabt, die als "Verlust aus nicht weitergeführten Geschäften" erfasst worden seien. Der Nettowert der ungünstigen Sonderposten habe sich auf USD 880 Mio. belaufen. Dieser Wert habe über der Schätzung der Analysten (VontE: USD 510 Mio.) gelegen.

Die nächsten Kursimpulse könnten die 4Q 2012-Ergebnisse im Februar 2013 liefern.

Obwohl das Unternehmen in diesem Quartal wieder einen Nettoverlust verbucht habe, sei die zugrunde liegende operative Wertentwicklung mit einer EBITA-Marge im Bereich von 30%+ stark gewesen, angekurbelt durch verspätete Werftzeiten. Zudem sei die lange Serie an Wertberichtigungen mit dem Verkauf der gesamten Standard-Jackup-Flotte zu einem Ende gekommen. Das Unternehmen sei nun schlanker, profitabler und weniger komplex.

Die Analysten von Vontobel Research bewerten die Transocean-Aktie mit "hold" und sehen ein gewisses Aufwärtspotenzial für ihre Prognosen und das Kursziel von CHF 50. (Analyse vom 05.11.2012) (05.11.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen
    Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen

    Die Sparda-Bank in Baden-Württemberg schafft im Juli die Zinsen für die Überziehung des Dispokredits ab. «Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß», sagt Sparda-Bank-Chef Martin Hettich der Nachrichtenagentur dpa.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »