Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,65 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.713,70
    -355,89 (-0,91%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.026,02
    -2.435,05 (-3,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.472,74
    -23,72 (-1,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.922,33
    +1,54 (+0,01%)
     
  • S&P 500

    5.281,96
    -22,76 (-0,43%)
     

Träger Welthandel bremst DHL im ersten Quartal - Prognosen bestätigt

BONN (dpa-AFX) -Der Logistikkonzern DHL Group DE0005552004 ist mit einem Ergebnisrücksetzer ins Jahr gestartet. Eine deutliche Belebung der Weltkonjunktur sei im ersten Quartal wie erwartet ausgeblieben, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bonn mit. Der Umsatz ging um gut 3 Prozent auf 20,3 Milliarden Euro zurück. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank um fast ein Fünftel auf gut 1,3 Milliarden Euro und entsprach damit den Erwartungen der Analysten. Unterm Strich sank der Gewinn ähnlich stark auf 743 Millionen Euro. Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte das Management ebenso wie die mittelfristige Prognose für 2026.

Der Abbau von Lagerbeständen bei Unternehmen hält wegen der schwachen Konjunktur an, weswegen weniger Waren transportiert werden müssen. Außerdem sind die Preise für Transportmengen momentan niedriger, auch das lastet auf dem Geschäft von DHL. Ab der zweiten Jahreshälfte geht der Vorstand aber von einer positiveren weltwirtschaftlichen Dynamik aus.