Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    12.177,18
    -468,57 (-3,71%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.105,25
    -93,61 (-2,93%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • Gold

    1.905,00
    -0,70 (-0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1827
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    11.126,59
    +31,51 (+0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,05
    -1,37 (-0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    38,78
    +0,22 (+0,57%)
     
  • MDAX

    26.703,58
    -576,01 (-2,11%)
     
  • TecDAX

    2.920,19
    -108,70 (-3,59%)
     
  • SDAX

    12.069,75
    -302,89 (-2,45%)
     
  • Nikkei 225

    23.485,80
    -8,54 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    5.792,01
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    4.816,12
    -93,52 (-1,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     

Ibrahimovic ballert Milan weiter - Spurs entgehen Blamage

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Die Europa-League-Qualifikation ist in vollem Gange. Zlatan Ibrahimovic schießt Milan weiter, Tottenham Hotspur entgeht nur knapp einer Blamage.

Der AC Mailand gewinnt in der 2. Qualifikationsrunde der Europa League mühelos mit 2:0 (1:0) beim irischen Klub Shamrock Rovers.

Dabei trafen Zlatan Ibrahimovic (23.) und Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu (63.).

Der frühere Leverkusen-Spieler bereitete das 1:0 vor und konnte sich dann in der zweiten Hälfte auch noch selbst belohnen.

In der nächsten Runde trifft Milan dann zu Hause auf FK Bodø/Glimt aus Norwegen.

Galatasaray Istanbul gewinnt

Galatasaray Istanbul gewinnt 3:1 (1:0) bei Neftci Baku.

Mbaye Diagne schoss die Türken in der 19. Minute mit einem Kopfball in Führung. Kurz nach Hälfte eins folgte dann der Schock. Neftcis Mamadou Mbodj stand bei einer Ecke völlig frei und musste nur noch einköpfen. Die Sensation war nun für den Außenseiter zum Greifen nah.

Galatasaray berappelte sich im folgenden Spielverlauf allerdings wieder und konnte durch die Treffer von Christian Luyindama (48.) und Mbaye Diagne (63.) als Sieger vom Platz gehen.

In der nächsten Runde treffen die Türken dann auf das kroatische Team Hajduk Split.

Bayern hat ein Problem: Die drei Perspektiven des Thiago-Transfers

Tottenham entgeht knapp Blamage

Bei den Tottenham Hotspur stand das Weiterkommen hingegen auf der Kippe. Die Mannschaft von José Mourinho gewann gegen Lokomotive Plovdiv nur knapp mit 2:1 (0:0).

Einen Schock versetzte dem Premier-League-Klub der Führungstreffer von Plovdivs Minchev in der 71. Minute. Die Bulgaren beendeten das Duell der zweiten Qualifikationsrunde mit neun Spielern. In der 78. Minute sah Birsent Karageren als Verursacher des Strafstoßes Gelb-Rot, Dinis Almeida wegen Reklamierens Rot. Nur durch den von von Harry Kane (80.) ausgeführten Elfer und ein Tor von Tanguy Ndombele (85.) konnte Schlimmeres verhindert werden.

In der dritten Runde tritt Tottenham, Champions-League-Finalist von 2019, bei KF Shkendija/Nordmazedonien an.

In den weiteren Partien gewann Lokomotive Tiflis 2:1 (0:0) gegen FK Dynamo Moskau und IFK Göteborg verlor gegen den FC Kopenhagen 1:2 (0:0). (Alle Ergebnisse der Europa-League-Qualifikation im Überblick )

-----
mit Sport-Informations-Dienst (SID)