Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    15.081,33
    -68,70 (-0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.146,07
    -31,94 (-0,76%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,68 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.939,90
    -5,70 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,0902
    +0,0027 (+0,2507%)
     
  • BTC-EUR

    21.301,37
    -263,66 (-1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    525,39
    +8,38 (+1,62%)
     
  • Öl (Brent)

    79,39
    -0,29 (-0,36%)
     
  • MDAX

    28.804,60
    -271,26 (-0,93%)
     
  • TecDAX

    3.174,55
    -28,90 (-0,90%)
     
  • SDAX

    13.134,32
    -168,83 (-1,27%)
     
  • Nikkei 225

    27.433,40
    +50,84 (+0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.758,24
    -6,91 (-0,09%)
     
  • CAC 40

    7.064,01
    -33,20 (-0,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,31 (+0,95%)
     

Tory-Exodus im Gange: Britischer Ex-Minister will nicht mehr antreten

LONDON (dpa-AFX) -Die Riege an konservativen Abgeordneten im britischen Parlament, die bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten wollen, hat sich um einen prominenten Vertreter der Partei erweitert. Ex-Finanz- und Gesundheitsminister Sajid Javid, der im Sommer auch maßgeblich am Fall von Ex-Premier Boris Johnson beteiligt war, kündigte am Freitag an, bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten zu wollen. "Ich habe lange mit dieser Entscheidung gekämpft, aber bin zu dem Schluss gekommen, nicht mehr anzutreten", schrieb Javid in einem auf Twitter veröffentlichten Schreiben. Im Sommer war der 52-Jährige noch im Rennen um die Parteiführung angetreten.

Die Tory-Abgeordneten sollen bis Anfang der kommenden Woche angeben, ob sie bei der voraussichtlich im Jahr 2024 stattfindenden Parlamentswahl erneut antreten wollen oder nicht. Rund ein Dutzend konservative Parlamentarier haben wie Javid bereits angekündigt, dies nicht mehr tun zu wollen - Tendenz steigend. Die Aussichten für viele Sitze sind nach derzeitigem Stand schlecht: In aktuellen Umfragen liegt die Tory-Partei nach vielen Skandalen und mehrfachen Wechseln an der Spitze rund 25 Prozentpunkte hinter Labour.

Premierminister Rishi Sunak kommentierte den Rückzug seines Parteikollegen enttäuscht: "Traurig, dass mein guter Freund Sajid Javid sich aus der Politik zurückzieht", schrieb Sunak und schloss mit einem berühmten Filmzitat: "May the Force be with you, Saj" (deutsch: "Möge die Macht mit dir sein, Saj") - beide Politiker sind als große "Star Wars"-Fans bekannt.