Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.746,15
    +34,89 (+0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.405,77
    -12,10 (-0,85%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Topmöller hofft auf Götze und Trapp

Topmöller hofft auf Götze und Trapp
Topmöller hofft auf Götze und Trapp

Mehr Vorsicht als echte Sorgen: Eintracht Frankfurt kann wohl bereits am Samstag im Bundesliga-Spiel bei Union Berlin (15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) wieder auf die an Rückenproblemen laborierenden Kevin Trapp und Mario Götze zurückgreifen. Nationaltorwart Trapp und Rio-Weltmeister Götze fehlten beim 2:0-Sieg im DFB-Pokal bei Viktoria Köln im Kader der Hessen.

"Wir hoffen, dass Trappo am Wochenende wieder zwischen den Pfosten steht. Und auch bei Mario ist eine große Zuversicht da, dass er wieder dabei ist", sagte Eintracht-Trainer Dino Toppmöller nach dem Achtelfinal-Einzug in Köln.

WERBUNG

Der 31 Jahre alte Götze habe schon im Abschlusstraining nicht mitwirken können, "da ist der Rücken schon zugegangen und hat ausgestrahlt auf die Adduktoren", sagte Toppmöller.

Nicht von Spiel zu Spiel hangeln

"Bei Trappo haben wir entschieden, weil er zuletzt auch wenig trainieren konnte und sich auch nicht 100-prozentig fit gefühlt hat, dass er erstmal eine normale Trainingswoche mit intensiver Behandlung haben soll", sagte der Trainer: "Wir haben jetzt noch drei schwere Auswärtsspiele, da soll er 100-prozentig zur Verfügung stehen, statt sich von Spiel zu Spiel zu hangeln."

Trapps Vertreter Jens Grahl sei "ein herausragend guter Torhüter", sagte Toppmöller: "Er ist jetzt in allen drei Wettbewerben zum Einsatz gekommen, dreimal haben wir gewonnen. Mein Kompliment an ihn!"

Grahl selbst wirkte nach dem Schlusspfiff in Köln, wo er der beste Frankfurter war, ein wenig angeschlagen. „Ich habe mir nach dem Spiel beim Jubeln einen Krampf geholt“, gab er grinsend zu Protokoll.