Deutsche Märkte geschlossen

Top-Jurist Hartmut Fromm aus U-Haft entlassen

Die Staatsanwaltschaft wirft Hartmut Fromm vor, Gelder des schwerreichen Unternehmers Erich Marx veruntreut haben. Ein Haftrichter hob nun den Haftbefehl auf.

Nach vier Tagen Untersuchungshaft ist der bekannte Anwalt Hartmut Fromm wieder frei. Der 75-Jährige konnte laut Informationen des Handelsblatts die Justizvollzugsanstalt Berlin-Moabit an diesem Montagnachmittag wieder verlassen. Das Gericht soll keinen dringenden Tatverdacht mehr sehen, hieß es aus Fromms Umfeld.

Das Landgericht Berlin sowie die Staatsanwaltschaft waren für Rückfragen bislang nicht zu erreichen.

Fromm hatte sich am vergangenen Donnerstag gestellt, nachdem die Staatsanwaltschaft am Mittwoch einen Haftbefehl wegen Untreueverdachts erlassen hatte. Die Staatsanwaltschaft wirft Fromm, vor, Gelder eines langjährigen Mandanten, des ebenso schwerreichen wie hochbetagten Unternehmers Erich Marx veruntreut zu haben. Konkret geht es dabei unter anderem um eine Aktienbeteiligung von Marx in Höhe von 40 Millionen Euro, die unter Wert verschoben worden sein soll.

Mit Fromm beschuldigt ist auch ein weiterer Partner seiner Kanzlei sowie die frühere, langjährige Lebensgefährtin von Marx. Fromms Kanzleipartner war am vergangenen Mittwoch verhaftet worden, gegen Marx' frühere Lebensgefährtin war ebenfalls ein Haftbefehl ausgestellt. Auch Fromms Kanzleipartner kam nun wieder auf freien Fuß, der Haftbefehl gegen die Ex-Geliebte soll dem Vernehmen nach aufgehoben sein.

Die Geschäftsanteile, um die es gehe, befänden sich nach wie vor bei der Gesellschaft, daher könne dieser kein Schaden entstanden sein, hatte ein Sprecher der Kanzlei Fromms nach dessen Inhaftierung verlauten lassen. Dies ergebe sich „aus einem öffentlich einsehbaren Register über die wirtschaftlichen Eigentümer der Geschäftsanteile“. Die Kanzlei sei daher fest davon überzeugt, „dass die Strafanzeige und der Haftbefehl rechtlich und tatsächlich widerlegt werden“. Der aufgehobene Haftbefehl ist in diesem Bestreben zumindest als Zwischenschritt zu werten.

Seit mehr als einem halben Jahr ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Fromm, durchsuchte im Zuge dessen kurz vor Weihnachten 2019 dessen Villa im noblen Berliner Grunewald.

Im vergangenen September hatte Erich Marx Anzeige erstattet und seinem langjährigen Vertrauensanwalt, dessen Kanzleikollegen und seiner Ex-Geliebten vorgeworfen, durch komplizierte Gesellschafts- und Stimmrechtskonstrukte unberechtigt mehrere Millionen Euro abgezweigt haben. Schon damals hatte das beschuldigte Trio die Vorwürfe vehement zurückgewiesen.

Vor wenigen Wochen legte Marx dann nach, brachte weitere Vorwürfe vor - die dann zunächst für den Haftbefehl ausreichten.