Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    23.261,98
    -156,53 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.234,90
    -14,81 (-0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,24
    -11,45 (-4,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Top-Dividendenaktien für Oktober

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Hamborner REIT

Eine erste Top-Dividendenaktie für den Monat Oktober, die ziemlich zu Anfang des Herbstmonats spannend sein könnte, ist die der Hamborner REIT (WKN: 601300). Der Grund, recht schlicht und einfach: Es steht noch die Ausschüttung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 an. Investoren werden nach der Hauptversammlung am 8. Oktober zeitnah 0,47 Euro ausgezahlt bekommen.

Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 8,58 Euro (25.09.2020, maßgeblich für alle Kurse) beläuft sich die Dividendenrendite auf attraktive 5,47 %. Allerdings ist die Höhe der Dividendenrendite nicht das einzig starke Merkmal dieses Ausschütters.

Die Hamborner REIT wird mit dieser Zahlung zwei Jahrzehnte konstanter Dividenden zelebrieren können. Und das, nachdem es zu Beginn des Jahres zunächst hieß, dass die Dividende gekürzt würde. Ein starker operativer Verlauf mit Funds from Operations von 0,34 Euro je Aktie (nach einem Vorjahreswert von 0,33 Euro) zeigen jedoch: Das ist nicht nötig. Mit einem Ausschüttungsverhältnis von 69 %, der operativen Stärke und dem möglichen Verschwinden bzw. Abklingen von COVID-19 über kurz oder lang könnte die Hamborner REIT eine Top-Dividendenaktie für Oktober sein.

Münchener Rück

Zugegeben: Die Dividendenvorzüge der Münchener Rück (WKN: 843002) kennen inzwischen viele Dividendenjäger. Die seit dem Jahre 1969 ungekürzte Dividende ist legendär. Die derzeitige Dividendenrendite mit 4,53 %, gemessen an einer zuletzt ausgeschütteten Dividende von 9,80 Euro je Aktie und einem Aktienkurs von 216,20 Euro, relativ hoch. Auch für das kommende Jahr deutet sich zudem an, dass es erneut zumindest eine Ausschüttung auf dem Vorjahresniveau geben wird. Soweit so bekannt.

Der Grund, weshalb die Aktie der Münchener Rück ausgerechnet eine Top-Aktie für Oktober ist? Ganz einfach: Die insgesamt recht preiswerte, fundamentale Bewertung. Gemessen an dem 2019er Gewinn je Aktie von 18,96 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 11,4. Der Buchwert je Aktie lag per Ende des Jahres 2019 bei ca. 211 Euro. Das zeigt: Die Anteilsscheine der Münchener Rück werden moderater und in der Nähe ihres inneren (Buch-)Wertes bepreist. Ein näherer Blick kann hier auch im Oktober nicht schaden.

Innovative Industrial Properties

Ja, Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH) hat gerade erst die Dividende erhöht. Gemeint ist hierbei jedoch nicht die Anhebung der Ausschüttungssumme je Aktie von 1,00 auf 1,06 US-Dollar zum Sommerquartal. Nein, denn auch zum Herbstquartal steigert der US-amerikanische Real Estate Investment Trust (REIT) die Dividende weiter. Per Ende September werden 1,17 US-Dollar je Aktie an die Investoren ausgeschüttet, bei einem Aktienkurs von 119,31 US-Dollar entspricht das einer Dividendenrendite von 3,92 %.

Es gilt ein weiteres Mal die vor allem wachstumsstarke Dividende dieses US-amerikanischen Real Estate Investment Trusts zu betonen, weshalb die Anteilsscheine eine Top-Dividendenaktie für Oktober sein können. Viel wichtiger ist für mich jedoch inzwischen: Das Wachstum hält auch operativ an und Innovative Industrial Properties erhöht, trotz der wirtschaftlichen Unsicherheiten, immer weiter und stark die eigene Ausschüttungssumme je Aktie. Das steht für operative Stabilität und dürfte langfristig immer höhere Dividenden ermöglichen. Die fast 4 % Dividendenrendite im Moment scheinen daher bloß eine weitere Zwischenetappe zu sein.

W. P. Carey

Zu guter Letzt ist auch W. P. Carey (WKN: A1J5SB) eine Top-Dividendenaktie für Oktober. Auch hier ist es vor allem die vergleichsweise günstige, fundamentale Bewertung, die einen näheren Blick verdient hat. W. P. Carey zahlt so beispielsweise jetzt eine ebenfalls erneut moderat höhere Dividende von 1,044 US-Dollar aus. Bei einem Aktienkurs von 63,39 US-Dollar entspricht das einer Dividendenrendite von 6,58 %.

Warum dieser Wert so hoch ist? Wenn du mich fragst, preisen Investoren derzeit zwei Risiken ein: Zum einen ist das Ausschüttungsverhältnis mit 91,6 %, gemessen an den letzten Quartalsergebnissen, recht hoch. Zudem hat W. P. Carey vor ca. zwei Jahren die Intervalle der Dividendenerhöhungen reduziert. Statt wie zuvor einen halben Cent mehr pro Quartal, gibt es seit einiger Zeit bloß noch ein Wachstum um jeweils 0,2 Cent pro Vierteljahr.

Trotzdem: Foolishe Investoren sollten sich nicht auf das Negative konzentrieren. Der schwierigen operativen Zeit zum Trotz kommt W. P. Carey noch immer auf Funds from Operations von 1,14 US-Dollar je Aktie und ein Ausschüttungsverhältnis von 91,6 %. Die Mieteinnahme-Quote ist außerdem in den letzten Monaten nach einem kleineren Einbruch wieder steigend gewesen. Mit den seit 22 Jahren stetig steigenden Ausschüttungen ist W. P. Carey daher für mich eine zuverlässige Top-Dividendenaktie für Oktober, die Foolishe Investoren jetzt näher in den Fokus rücken können.

The post Top-Dividendenaktien für Oktober appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Hamborner REIT, von Innovative Industrial Properties, der Münchener Rück und von W. P. Carey. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Innovative Industrial Properties.

Motley Fool Deutschland 2020