Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 59 Minuten

Top-Aktien mit einem guten Risk-Reward-Verhältnis

Ein anonymer Insider oder Geschäftsmann im Anzug zeigt den Daumen nach oben
Ein anonymer Insider oder Geschäftsmann im Anzug zeigt den Daumen nach oben

Top-Aktien mit einem guten Risk-Reward-Verhältnis können viele Gesichter haben. Generell gilt, dass ein höheres Risiko häufig auch eine hohe Chance hat. Wohingegen defensive und konservative Wertpapiere und zeitlose Geschäftsmodelle ein geringeres Risikopotenzial haben. Das ist einleuchtend, aber man kann teilweise ein wenig zwischen diesen beiden Eckpfeilern herumtänzeln.

Schauen wir uns heute zwei spannende Aktien an, die ein möglicherweise geringeres Risiko im Vergleich zur Chance haben. Für smarte, weitsichtige Investoren sind das womöglich attraktive Wertpapiere.

Berkshire Hathaway: Top-Aktie mit gutem Risk-Reward …?!

Für mich ist Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) eine erste Top-Aktie, die ein attraktiveres Risk-Reward-Verhältnis hat. Ich bleibe dabei, dass das Konglomerat von Warren Buffett vielleicht nicht mehr 20 % pro Jahr erwirtschaftet. Zudem ist das Personal ein größeres Risiko, das wir auf dem Radar haben müssen. Warren Buffett und Charlie Munger sind für den Erfolg der Beteiligungsgesellschaft überaus entscheidend. Die beiden Starinvestoren sind jedoch beide über 90 Jahre alt.

Was steht diesem Risiko gegenüber? Eine starke Beteiligungsgesellschaft, die viele Qualitätsaktien im Depot hat. Von Coca-Cola über Apple oder die Bank of America: All das sind interessante Beteiligungen, die eine zeitlose Rendite ermöglichen können. Zwar nimmt das zyklische Risiko durch Investitionen in den Ölmarkt ein wenig zu. Im Endeffekt weiß Warren Buffett jedoch sehr häufig, wo er einen guten Wert zu einem guten Preis erhält.

Wenn die Aktie von Berkshire Hathaway fällt, so haben die Starinvestoren einige Hebel in der Hand. Aktienrückkäufe und ein hoher Cashanteil sind die Mittel, die dann zünden können. Wenn wir das in Summe sehen, so glaube ich: Einem vertretbaren, eher kurz- und mittelfristigen Risiko steht über Jahre und Jahrzehnte die Chance auf eine gute Rendite gegenüber. Für Buy-and-Hold-Investoren ist das auch bei einem eher moderaten Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,38 ein solides Risk-Reward-Verhältnis.

Allianz: Mindestens 5 % Dividendenrendite? Ja, und mehr!

Die Allianz (WKN: 840400) ist eine zweite mögliche Top-Aktie, bei der ich ein attraktives Risk-Reward-Verhältnis sehe. Risikoseitig hat das Management in den letzten Jahren viel ausgeschöpft. Die Structured Alpha Affäre führte zu jeder Menge Skepsis. Diese Krise ist inzwischen jedoch eigentlich abgewickelt, im Geschäftsjahr 2023 können wir uns hoffentlich wieder auf das bereinigte, operative Geschäft konzentrieren.

Im Jahr 2023 rechnet die Allianz mit einem operativen Ergebnis von 13,4 Mrd. Euro, was zeigt: Das Kerngeschäft ist intakt. Dieses Kerngeschäft gibt es im Moment zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 12 und mit fast 5 % Dividendenrendite. Das ist ebenfalls ein gutes Risk-Reward-Verhältnis, was eine solide Rendite ermöglichen kann. Zumal derzeit steigende Zinsen die Kapitalrenditen der Vermögensverwalter Allianz Global Investors und PIMCO erhöhen können.

5 % Dividendenrendite sehe ich bei der Allianz daher als Mindestrendite, der bewertungstechnisch eine attraktive Sicherheitsmarge gegenübersteht. Darüber hinaus kann es moderate Aktienrückkäufe und eine langfristige Gewinnrendite von ca. 8 % pro Jahr geben. Alles in allem: Eine Top-Aktie, die ein attraktives Risk-Reward-Verhältnis aufweist.

Der Artikel Top-Aktien mit einem guten Risk-Reward-Verhältnis ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von Berkshire Hathaway. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway.

Aktienwelt360 2023