Deutsche Märkte geschlossen

Tochtergesellschaft der Homanit-Gruppe bestellt THDF-Gesamtanlage bei Dieffenbacher

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: HOMANN HOLZWERKSTOFFE GmbH / Schlagwort(e): Sonstiges
17.02.2021 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Tochtergesellschaft der Homanit-Gruppe bestellt THDF-Gesamtanlage bei Dieffenbacher

München, 17. Februar 2021 - Die Homann Holzwerkstoffe-Gruppe hat einen wichtigen Schritt im Aufbau ihres vierten Produktionsstandorts getätigt. Ende Dezember 2020 hat die operative Tochtergesellschaft UAB Homanit Lietuva die Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau mit der Lieferung einer THDF-Gesamtanlage für ihren neuen Standort in Pagiriai nahe der litauischen Hauptstadt Vilnius beauftragt. Die Homanit-Gruppe zählt mit Werken im saarländischen Losheim am See sowie in den polnischen Städten Karlino und Krosno Odrzańskie zu den europäischen Spezialisten für die Produktion von dünnen, hochveredelten Holzfaserplatten.

Zusätzlich zur Rohplattenanlage werden am litauischen Standort alle relevanten Veredelungsaggregate installiert. Somit wird das gesamte Homanit-Produktspektrum abgebildet.
Die Investitionen in die Weiterverarbeitung und Veredelung umfassen die Bereiche Schleifen, Lackieren, Kaschieren, Sägen, Falten, Bohren und Fräsen.

Die THDF-Gesamtanlage spiegelt in ihrer Gesamtausstattung und insbesondere bei den Emissionen den neuesten Stand der Technik wider und ist auf die Herstellung von 1,5 mm bis 22 mm dicken Holzfaserplatten höchster Qualität ausgelegt. Pro Jahr ist ein Produktionsvolumen von 310.000 m³ geplant. Das entspricht in etwa einer Tageskapazität von 950 m³. Der Projektzeitplan sieht den Montagestart für Herbst 2021 und die Inbetriebnahme der Anlage für Sommer 2022 vor.
 

Über Homann Holzwerkstoffe

Die Homann Holzwerkstoffe Gruppe mit Hauptsitz in München ist ein führender Hersteller von dünnen, hochveredelten, mitteldichten und hochdichten Holzfaserplatten (MDF/HDF). Mit den Produktionswerken in Deutschland in Losheim am See sowie an den polnischen Standorten Karlino und Krosno/Oder beliefert die Gesellschaft die Möbel-, Türen- und Beschichtungsindustrie weltweit mit Schwerpunkt auf die europäischen Märkte. Das traditionsreiche Familienunternehmen ist am Kapitalmarkt seit 2012 etabliert und mit der Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN: DE000A2E4NW7; WKN: A2E4NW) an der Frankfurter Wertpapierbörse im Segment Scale für Anleihen notiert.
 

Presse/Investor Relations:
IR.on AG
Anna-Lena Mayer, Martin Grünter
T +49 221 9140 970
homann@ir-on.com

Kontakt:
Homann Holzwerkstoffe GmbH
Teresa Kerscher
T +49 (0)89 99 88 69 0
tk@homanit.org


17.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HOMANN HOLZWERKSTOFFE GmbH

Adalbert-Stifter-Straße 39a

81925 München

Deutschland

Telefon:

089 99 88 69-0

Fax:

089 99 88 69-21

E-Mail:

tk@homanit.org

ISIN:

DE000A2E4NW7

WKN:

A2E4NW

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1168789


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this