Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.494,01
    +1.331,15 (+2,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,64
    -4,20 (-0,31%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Toblerone bald ohne Matterhorn - wegen Produktionsplänen

(Bloomberg) -- Das Motiv des Matterhorns wird bald von den Verpackungen der Toblerone-Schokoriegel verschwinden, weil der US-Eigentümer der Marke einen Teil der Produktion ins Ausland verlagert.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Wie die Aargauer Zeitung berichtet, ändert Mondelez International Inc. als Hersteller der Süßigkeit das Design des Berges auf der Kartonverpackung, um nicht gegen das Swissness-Gesetz zu verstoßen.

WERBUNG

Letztes Jahr gab Mondelez bekannt, dass geplant sei, einen Teil der Toblerone-Produktion in die slowakische Hauptstadt Bratislava zu verlagern. Wie die Zeitung berichtet, ändert das Unternehmen das Verpackungsdesign und stellt statt des berühmten Matterhorns einen allgemeineren Berg dar.

“Die Neugestaltung der Verpackung führt ein modernisiertes und gestrafftes Berg-Logo ein, das mit der geometrischen und dreieckigen Ästhetik übereinstimmt”, erklärte ein Mondelez-Sprecher gegenüber der Aargauer Zeitung. Auf den Toblerone-Verpackungen steht nun klein “established in Switzerland” und nicht mehr “of Switzerland.”

Gemäss dem 2017 verabschiedeten Swissness-Gesetz sind nationale Symbole und Schweizerkreuze auf der Verpackung von Produkten, die die Swissness-Kriterien nicht erfüllen, nicht erlaubt.

Das Gesetz schreibt vor, dass bei Lebensmitteln, die ein Schweizer Nationalsymbol tragen oder sich als “Swiss made” bezeichnen, mindestens 80% der Rohstoffe des Produkts aus der Schweiz stammen müssen, bei Milch und Milchprodukten 100%. Die wesentlichen Arbeiten zur Herstellung eines Swiss made-Produkts müssen zudem in der Schweiz stattfinden. Ausnahmen gibt es für Rohstoffe, die nicht in der Schweiz vorkommen, wie zum Beispiel Kakao.

Überschrift des Artikels im Original:Toblerone to Drop Matterhorn From Packaging Due to Swiss Rules

©2023 Bloomberg L.P.