Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten

TMF-Meinung: Krypto kommt wieder

Dan Caplinger, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Anlagetrends kommen und gehen und oft kommen Investitionen in Mode, nur um kurz danach wieder vergessen zu werden. Kryptowährungen sind diesem Muster in den letzten zehn Jahren mehrfach gefolgt, wobei die bekannteste Währung, Bitcoin, vor anderthalb Jahren ihren Preis von Centbeträgen auf mehr als 20.000 US-Dollar steigern konnte. Danach folgte aber der schlimme Absturz, im Februar 2019 war der Kurs 80 % vom Höchststand entfernt.

Allerdings hat die Kryptowährung seitdem ein starkes Comeback geschafft. Die Bitcoin-Preise haben sich verdreifacht und viele andere beliebte Token konnten noch größere Gewinne erzielen. Ethereum hat sich gegenüber dem Tiefststand vom Dezember 2018 fast vervierfacht und Litecoin-Token haben ihren Wert im gleichen Zeitraum fast versechsfacht.

Bitcoin ist noch immer die Nummer eins

Viele erachten das Comeback der Kryptowährung als einen Hype, der sich selbst füttert. Ihnen zufolge liegt der jüngste Preisanstieg daran, dass viele befürchten, hier den nächsten großen Run zu verpassen. Die Fans von Kryptowährungen merken, wie viel Nutzen die Blockchain-Technologie, auf der sie basieren, für die Zukunft hat, sei es in der Finanzwelt oder in anderen Bereichen, in denen Sicherheit an erster Stelle steht. Tatsächlich hat sich sogar der Social-Media-Riese Facebook (WKN:A1JWVX) kürzlich dem Trend angeschlossen und will Anfang nächsten Jahres ein neues Token namens Libra auf den Markt bringen.

Doch wie man unten sehen kann, ist Bitcoin nach wie vor die wichtigste Kryptowährung, auch wenn es Tausende verschiedener Token am Markt gibt.

Quelle: Coinmarketcap.com, Chart vom Autor

Betrachtet man die verfügbaren Token im Allgemeinen, so haben lediglich rund 80 Token einen Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar. Unterdessen ist die Marktkapitalisierung von Bitcoin von 193 Milliarden US-Dollar wieder halb so groß wie die Summe der folgenden 100 Token zusammen.

Lange Zeit glaubten Kryptofans, dass sich der Markt am Ende über den First-Mover-Vorteil von Bitcoin hinausentwickeln würde und eine große Anzahl konkurrierender Token ins Spiel kämen. Im Moment hängt die Performance der Kryptowährungen jedoch vor allem von Bitcoin ab, und so bringt der neulich erfolgte Wertzuwachs zum fünfstelligen Status gute Nachrichten für diejenigen, die auf Kryptowährungen setzen und vertrauen.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Facebook, hält aber keine der erwähnten Kryptowährungen. Dan Caplinger besitzt keine der angegebenen Aktien oder Kryptowährungen.

Dieser Artikel erschien am 24.6.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2019