Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    15.733,99
    +134,76 (+0,86%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.216,03
    +27,72 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.801,90
    -4,90 (-0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    54.072,85
    -497,97 (-0,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.503,33
    +1.260,65 (+519,47%)
     
  • Öl (Brent)

    83,29
    -0,47 (-0,56%)
     
  • MDAX

    35.216,81
    +367,79 (+1,06%)
     
  • TecDAX

    3.872,34
    +45,49 (+1,19%)
     
  • SDAX

    17.061,28
    +170,93 (+1,01%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.254,81
    +31,99 (+0,44%)
     
  • CAC 40

    6.749,37
    +36,50 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Tiktok meldet eine Milliarde aktive Nutzer

·Lesedauer: 1 Min.
Tiktok-Logo (AFP/LOIC VENANCE)

Nur vier Jahre nach dem Start des Onlinenetzwerks Tiktok durch den chinesischen Mutterkonzern Bytedance hat die Videoplattform nach eigenen Angaben die Schwelle von einer Milliarde aktiven Nutzern überschritten. Das teilte das Online-Netzwerk am Montag mit. Zuletzt hatte die Plattform im Juli 2020 Angaben zu aktiven Nutzern gemacht. Seither kamen den neuen Zahlen zufolge mehr als 300 Millionen hinzu.

Tiktok ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Durch die Beschränkungen während der Corona-Pandemie wie etwa Schulschließungen stiegen die Nutzerzahlen noch einmal deutlich an. Im vergangenen Jahr war Tiktok die am häufigsten heruntergeladene App.

Bot das Netzwerk ursprünglich 15-Sekunden-Videos an, wurde die maximale Länge später auf 60 Sekunden und Anfang Juli schließlich auf drei Minuten erweitert. Ziel war es, ein größeres Publikum anzuziehen. Zudem gab es Rivalitäten mit Youtube. Der Online-Videodienst von Google verfügt mit nach eigenen Angaben rund 2,3 Milliarden nach wie vor über deutlich mehr aktive Nutzer.

jep/pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.