Deutsche Märkte öffnen in 40 Minuten
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • Dow Jones 30

    33.970,47
    -614,41 (-1,78%)
     
  • BTC-EUR

    36.416,49
    -2.762,08 (-7,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.068,56
    -65,82 (-5,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.713,90
    -330,06 (-2,19%)
     
  • S&P 500

    4.357,73
    -75,26 (-1,70%)
     

Theorem, LLC startet Theorem Orbital, einen neuen Geschäftsbereich, der eine End-to-End-Suite von Logistikdienstleistungen für Raumfahrt und Satelliten anbietet

·Lesedauer: 4 Min.

Theorem Orbital baut Eintrittsbarrieren ab und vereinfacht den Prozess für Unternehmen, die ihre Raumfahrtinfrastruktur aufbauen oder erweitern wollen.

LOS ANGELES, August 05, 2021--(BUSINESS WIRE)--Theorem, LLC, ein Innovations- und Entwicklungsunternehmen, das kundenspezifische Unternehmenssoftware für die bekanntesten Marken der Welt entwickelt, startete heute Theorem Orbital, einen neuen Geschäftsbereich, der sich auf die durchgängige Weltraumlogistik und Aktivierung für die Global 2000 konzentriert.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210804006181/de/

"We see space as a major driver of disruption," Brim-DeForest says. "But in order for our clients to compete, they need help navigating it." (Graphic: Business Wire)

„Heute haben nur 100 der Global 2000 aktive Weltraumprogramme, aber diese Zahl wird sich in den nächsten zehn Jahren verzehnfachen", so Brady Brim-DeForest, CEO von Theorem. „Die Raumfahrtindustrie kann einem einschüchternd und schwer durchschaubar erscheinen — wir sind hier, um zu helfen, die Orientierung einfach und transparent zu machen."

Während sich Startups in der Raumfahrtbranche in letzter Zeit vor allem auf die Bereitstellung von Kompetenzen in der Startphase konzentriert haben, erleben andere Aspekte der Raumfahrtindustrie ein erhebliches Wachstum, und neue Chancen sind selbst für diejenigen in Reichweite, die bisher nur geringe Investitionen getätigt haben. Dazu gehören kundenspezifische Satellitenprogramme, die sich auf Aktivitäten wie die Erdbeobachtung, Fernerkundung und satellitengestützte Kommunikation und Konnektivität konzentrieren.

Theorem Orbital wird seine direkten Beziehungen zu Anbietern von Trägerraketen, Hauptauftragnehmern und Lieferanten, Universitäten und NGOs nutzen, um eine breite Palette von Dienstleistungen anzubieten, die auf Kunden zugeschnitten sind, die ihre vorhandene Präsenz erweitern oder eine Raumfahrtstrategie von Grund auf neu aufbauen wollen. Zu den von Theorem Orbital bevorzugten Anbietern von Startdiensten und weltraumbasierten Daten gehören heute Rocket Lab, Virgin Orbit, Firefly Aerospace und Satellogic.

„Unsere Partnerschaft mit Theorem wird dazu beitragen, unsere Mission der Demokratisierung des Zugangs zu Erdbeobachtungsdaten voranzutreiben", sagte Thomas VanMatre, Vice President of Global Business Development bei Satellogic. „Die Kombination der weltweit führenden Software-Innovationen und technischen Fähigkeiten von Theorem mit dem Kostenvorteil von Satellogic wird eine Vielzahl von Anwendungsfällen für den kommerziellen Markt erschließen."

Im Rahmen der Bemühungen, den Zugang zum Weltraum als strategische Ressource für Unternehmen, den Mittelstand und den akademischen Markt zu erschließen, kündigt Theorem außerdem eine strategische Investition in bluShift Aerospace an, den in Brunswick, Maine, ansässigen Hersteller der Trägerplattform Starless Rogue, die eine niedrige Eintrittsbarriere für eine Vielfalt von Nutzlasten in das suborbitale Weltraum-Ökosystem ermöglichen soll.

„Der Ansatz von bluShift, eine kostengünstige und nachhaltige Raketentechnologie der nächsten Generation zu entwickeln, wird den Weltraum für neue Märkte erschließen", sagte Sascha Deri, CEO von bluShift Aerospace. „Wir haben das Gefühl, dass unsere Mission und Philosophie gut mit dem Anspruch von Theorem Orbital übereinstimmen, die Eintrittsbarriere für Unternehmen, die beginnen, weltraumgestützte Infrastrukturen in ihren mittel- und langfristigen strategischen Plänen zu berücksichtigen, zu senken. Wir freuen uns, Theorem Orbital als Investor begrüßen zu dürfen, und sind gespannt auf die Zusammenarbeit bei der Erschließung von Möglichkeiten zur Beschleunigung der Einführung von bluShift-Funktionen im Unternehmensmarkt."

Zum Start wird das anfängliche Dienstleistungsangebot von Theorem Orbital Folgendes umfassen:

  • Strategie und Planung für Satellitendaten und Konnektivität - Strategiedienste, die es Kunden ermöglichen, die von der bestehenden Satelliteninfrastruktur erzeugten Daten und Konnektivität zu nutzen, sowie die Planung für eigene Konstellationen.

  • Fortgeschrittene Datenanalyse - Echtzeit-Satellitenbilder und Remote-Kommunikationsnetzwerke verändern die Art und Weise, wie das Baugewerbe, die Landwirtschaft, der Immobiliensektor, der Einzelhandel, die Reisebranche und der Bergbau ihre täglichen Betriebsabläufe, ihre Quartalsplanung, ihr Risikomanagement, ihre Verhandlungen mit Versicherungen und andere wichtige Faktoren für ihren Gewinn abwickeln. Datenanbieter wie Satellogic erschließen täglich neue Anwendungsfälle – Theorem Orbital kann seinen Kunden helfen, diesen sich rasch entwickelnden Bereich optimal zu nutzen.

  • Entwicklung von Softwareplattformen - Theorem Orbital entwickelt und fertigt fortschrittliche proprietäre Softwareplattformen, die fortschrittliche weltraumgestützte Datenquellen mit bestehenden internen Unternehmensdaten und -systemen zusammenführen.

  • Hardware-Entwicklung - Theorem Orbital kann Kunden bei der Nutzung von Satellogics einzigartigem Programm für gehostete Nutzlasten unterstützen und schnell Prototypen von proprietären und kommerziellen Standardsensoren entwickeln und betreiben, um Kundenanforderungen zu erfüllen.

  • Internet-in-Space - Theorem Orbital kann Kunden beim Aufbau ihres eigenen IoT-Kommunikationsnetzwerks im Weltraum unterstützen, einschließlich der Entwicklung und des Starts maßgeschneiderter Konstellationen durch bevorzugte Trägeranbieter.

  • Start - Theorem Orbital arbeitet mit bevorzugten Anbietern wie Virgin Orbit, Rocket Lab, SpaceX und anderen zusammen, um kundenspezifische Nutzlasten in den erdnahen und erdnahen Orbit zu bringen.

„Die Kosten für die Inbetriebnahme von Satelliten im Weltraum sind dank der Innovationen von Anbietern wie SpaceX, Rocket Lab und anderen drastisch gesunken", sagt Nicolas Spurlock, Director of Corporate Strategy bei Theorem. „Jetzt ist es für große Unternehmen an der Zeit, in den Aufbau einer eigenen weltraumbasierten Infrastruktur zu investieren und sich einen Vorteil in der neuen Space-2.0-Ära zu verschaffen."

Beginnen Sie mit der Planung für Ihren Weg ins All und erfahren Sie mehr unter theoremorbital.com.

Über Theorem

Theorem, LLC ist ein Innovations- und Entwicklungsunternehmen, das kundenspezifische Software für Unternehmen entwickelt, die etwas wagen, um an der Spitze zu bleiben. Mithilfe von Forschung, schlankem Design und agiler Umsetzung machen wir großartige Benutzererfahrungen für Unternehmen zugänglich. Die 2007 gegründeten, globalen, funktionsübergreifenden Produktentwicklungsteams von Theorem treiben den technologischen, prozessbezogenen und kulturellen Wandel voran. Um mehr darüber zu erfahren, wie wir ehrgeizige Führungskräfte dabei unterstützen, bessere Software zu entwickeln, besuchen Sie www.theorem.co oder folgen Sie @TheoremCo.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210804006181/de/

Contacts

Andrew Upah
Theorem, LLC Öffentlichkeitsarbeit
press@theorem.co

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.