Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    18.158,56
    +90,65 (+0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.924,68
    +39,23 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.353,90
    +7,00 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0730
    -0,0018 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.696,00
    +968,46 (+1,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.379,37
    -3,30 (-0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    81,70
    +0,13 (+0,16%)
     
  • MDAX

    25.624,39
    +152,64 (+0,60%)
     
  • TecDAX

    3.295,64
    +26,25 (+0,80%)
     
  • SDAX

    14.542,00
    +142,66 (+0,99%)
     
  • Nikkei 225

    38.633,02
    +62,26 (+0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.234,63
    +29,52 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.644,78
    +74,58 (+0,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

"The Voice of Germany": Diese Stars brachte die Musikshow hervor

Max Giesinger (li.) und Michael Schulte waren schon auf der "The Voice"-Bühne zu sehen. (Bild: imago images/Kirchner-Media)
Max Giesinger (li.) und Michael Schulte waren schon auf der "The Voice"-Bühne zu sehen. (Bild: imago images/Kirchner-Media)

Die 13. "The Voice of Germany"-Staffel steht in den Startlöchern. Ab dem 21. September 2023 gibt es die Show immer donnerstags auf ProSieben und freitags in Sat.1 zu sehen. Die Musikshow, in der bekannte Musikerinnen und Musiker die teilnehmenden Talente coachen und sie idealerweise bis zum Sieg begleiten, war für einige Kandidatinnen und Kandidaten das Sprungbrett für ihre Musikkarriere.

Michael Schulte

Ende 2011 war Michael Schulte (33) Kandidat in der Sendung. Er kam ins Team Rea Garvey (50) und schaffte es 2012 in die Liveshows. Im Finale der besten vier Talente belegte er letztendlich Platz drei. Danach veröffentlichte er sein Album "Wide Awake". Es folgte 2018 die Teilnahme am Eurovision Song Contest in Lissabon, bei dem er mit "You Let Me Walk Alone" den beachtlichen vierten Platz für Deutschland belegte. 2020 feierte er ein kleines "The Voice"-Comeback als Coach der Comeback Stage, die eine zweite Chance für ausgeschiedene Talente bot. 2022 stand er zudem gemeinsam mit Max Giesinger auf der "The Voice"-Bühne, gemeinsam performten sie ihr Duett "More To This Life" im Halbfinale. Ende September 2023 veröffentlicht Schulte mit "Remember Me" sein siebtes Album.

Max Giesinger

In Staffel eins schaffte es auch Max Giesinger (34) ins Finale. Sein Coach war Xavier Naidoo (51). Im Februar 2012 erreichte er den vierten Platz hinter seinem Kumpel Michael Schulte. Die beiden Finalisten gründeten daraufhin eine Männer-WG, die für viele Jahre Bestand haben sollte, zuerst in Mannheim, später dann mitten auf dem Hamburger Kiez. Es folgten sein Debütalbum "Laufen lernen" und seine zweite Platte "Der Junge, der rennt", auf der sein Hit "80 Millionen" Platz fand. Im November 2021 veröffentlichte er mit "Vier" sein viertes Studioalbum. Dem "The Voice Universum" blieb er nicht nur durch den Auftritt mit Schulte 2022 treu, er war zweimal Coach bei "The Voice Kids".

Ivy Quainoo

Auch die Gewinnerin der ersten Staffel konnte im Musikbusiness Fuß fassen: Ivy Quainoo (31) gewann im Team BossHoss und veröffentlichte danach ihre Single "Do You Like What You See" und ihr erstes Album "Ivy". Danach war sie in zahlreichen TV-Shows mit Gastauftritten zu sehen, darunter "GNTM" oder die Live-Shows von "The Voice of Germany". 2015 besucht sie eine Schauspielschule in New York, um ihrer zweiten Leidenschaft nachzugehen. 2020 hätte sie im Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" mitwirken sollen, die Premiere musste jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Seit Oktober 2022 ist sie im Musical "Hamilton" in Hamburg zu sehen. Sie spielt Eliza Hamilton, die weibliche Hauptrolle. Zuletzt sah man sie auch in der Disney+-Serie "Sam - ein Sachse", in der sie eine Anwältin spielt und für die sie auch am Soundtrack mitarbeitete.

Nick Howard

Der britische Singer-Songwriter Nick Howard (41) brachte seine Musikkarriere bereits vor "The Voice" zum Rollen. Er veröffentlichte zwei Alben, bevor er an der zweiten Staffel teilnahm. Dementsprechend begeistert waren die Coaches von seinem Talent, er entschied sich für das Team von Rea Garvey. Am Ende winkte ihm der Sieg der Staffel und seine Single "Unbreakable" kletterte auf Platz fünf der Charts. Zuletzt veröffentlichte er 2023 die Single "Rollercoaster".

Mathea

Sängerin Mathea (25) nahm an der sechsten Staffel "The Voice of Germany" teil. Die Österreicherin schied im Team Yvonne Catterfeld (43) in den Sing-Offs aus. Ihre Debütsingle "2x" schaffte es in ihrer Heimat auf Platz eins der Charts und konnte sich auch lange in den deutschen Charts halten. Nach ihrem Debütalbum "M" (2020) arbeitete sie mit bekannten Künstlern zusammen, darunter Mark Forster (40), mit dem den Song "Willst du mich" aufnahm. Mit Clueso (43) entstand "Der letzte Song", das Lied wurde auf dem Album "Album" des Sängers veröffentlicht.

Zoe Wees

Nicht nur "The Voice of Germany", auch der Ableger "The Voice Kids" konnte schon einigen Musiktalenten zu einer Karriere verhelfen. Zoe Wees (21) kämpfte sich 2017 im Team Sasha (51) bis in die dritte Runde der Musikshow. Mit "Control" landete sie 2020 dann einen Hit, der ihr über die deutschen Landesgrenzen hinaus zu Ruhm verhalf. Neben ihren Charterfolgen hierzulande durfte sich die Hamburgerin auch über den Goldstatus ihres Songs in Belgien, Frankreich, Niederlande, Norwegen und Italien freuen. Außerdem trat sie 2021 unter anderem mit Sam Smith (31) bei einem Streamingkonzert in den Abbey-Road-Studios sowie in der US-Show "The Late Late Show with James Corden" auf. 2021 veröffentlichte sie zudem ihre Singles "Girls Like Us" und "Love Me Now" mit dem internationalen DJ Kygo (32), 2022 folgte "Do It Better" DJ Felix Jaehn (29).

Mike Singer

Einer der wohl bekanntesten ehemaligen "The Voice Kids"-Teilnehmer ist Mike Singer (23). Dabei schaffte er es 2013 gerade einmal bis in die zweite Runde der Musikshow. Der damals 13-Jährige ergatterte in den Blind Auditions der ersten Staffel einen Platz im Team von Coach Lena Meyer-Landrut (32). Allerdings musste er diesen in den darauffolgenden Battles bereits wieder abtreten. Ein Jahr später veröffentlichte er sein englischsprachiges Debütalbum und wurde zunehmend zu einem Social-Media-Star. Seine drei folgenden Alben "Karma" (2017), "Deja Vu" (2018) und "Trip" (2019) schafften es allesamt auf Platz eins der deutschen Albumcharts. Der Musiker machte außerdem als Wuschel verkleidet 2020 den zweiten Platz bei "The Masked Singer", saß 2021 in der Jury der 18. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" und tanzte bei "Let's Dance" um den Titel "Dancing Star 2022" (siebter Platz). Auch sein sechstes Album "Emotions" (2022) schaffte es auf Platz eins der Albumcharts.