Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 41 Minuten
  • Nikkei 225

    38.614,78
    -332,15 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.406,38
    -1.172,98 (-1,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.472,09
    -54,33 (-3,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    5.321,41
    +13,28 (+0,25%)
     

"The Ultimatum: Queer Love": Alle Fakten zum Start der Netflix-Show

"The Ultimatum: Queer Love" geht als Spin-off an den Start. (Bild: © 2023 Netflix, Inc.)
"The Ultimatum: Queer Love" geht als Spin-off an den Start. (Bild: © 2023 Netflix, Inc.)

Im April 2022 feierte "The Ultimatum: Marry or Move On" auf Netflix Premiere. Ab 24. Mai geht es nun mit "The Ultimatum: Queer Love" weiter. Was hat das Spin-off des TV-Sozialexperiments zu bieten?

Konzept bleibt, Moderation wechselt

Im Original stellten Frauen und Männer ihre Beziehung auf die Probe. In der neuen Version geht es um fünf neue Paare, darunter Frauen und nichtbinäre Menschen, die sich an einem Punkt in ihrer Beziehung entscheiden: Wollen sie wirklich heiraten? Es wird ihnen ein Ultimatum gestellt und sie müssen sich innerhalb von etwas über acht Wochen entscheiden, ob sie den wichtigen Schritt gehen wollen.

WERBUNG

In der Zwischenzeit verbringen sie mit potenziellen neuen Partnern Zeit und lassen sich womöglich auf eine andere Zukunftsperspektive ein. Die "neuen" Paare leben mehrere Wochen zusammen, bevor die ursprünglichen Paare wieder zusammenkommen. In einem ersten Trailer wird deutlich, dass die Teilnehmenden durchaus in Versuchung geraten und ihre Beziehung durch die neuen Konstellationen in Frage stellen. Somit warten auch einige emotionale Momente mit Tränen und Streitigkeiten auf den Zuschauer.

"The Ultimatum: Marry Or Move On" wurde von den "Love Is Blind"-Moderatoren Vanessa (42) und Nick Lachey (49) moderiert, in "The Ultimatum: Queer Love" übernimmt die Schauspielerin JoAnna Garcia Swisher (43) die Rolle. "Sie gehört zur Netflix-Familie, und ich denke, sie hat großartige Arbeit geleistet", erklärte der "Ultimatum"-Schöpfer Chris Coelen im Gespräch mit "Variety" über Garcia Swisher, die in der Netflix-Serie "Süße Magnolien" die Hauptrolle spielt.

In dem Interview verriet Coelen auch, dass die neue Version ursprünglich als zweite Staffel von "The Ultimatum: Marry or Move On" geplant war, man sich jedoch dann dazu entschieden habe, daraus stattdessen ein neues Spin-off und eine größere Unterscheidung zu machen, auch wenn sich die Shows "in ihrer DNA sehr ähnlich" sind.

Wann ist "The Ultimatum: Queer Love" abrufbar?

Ab Mittwoch, 24. Mai werden drei Wochen lang jeden Mittwoch neue Folgen von "The Ultimatum: Queer Love" veröffentlicht. In Woche eins stehen Folge eins bis vier zum Abruf bereit. In der zweiten Woche (31. Mai) folgen die Episoden fünf bis acht. Woche drei (7. Juni) hat die Folgen neun und zehn zu bieten.