Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    39.731,30
    -2.205,74 (-5,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Thandie Newton: Darum will sie künftig "Thandiwe" genannt werden

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Die britische Schauspielerin Thandiwe Newton, zuvor fälschlicherweise als Thandie Newton bekannt, möchte in Zukunft unter ihrem richtigen Namen auftreten. (Bild: 2020 Getty Images/Vera Anderson/WireImage)
Die britische Schauspielerin Thandiwe Newton, zuvor fälschlicherweise als Thandie Newton bekannt, möchte in Zukunft unter ihrem richtigen Namen auftreten. (Bild: 2020 Getty Images/Vera Anderson/WireImage)

Seit mehr als 30 Jahren steht Thandie Newton vor der Kamera. Nun kündigte die britische Schauspielerin an, zukünftig unter ihrem richtigen Namen aufzutreten.

Aus Thandie wird Thandiwe: Die britische Schauspielerin Thandie Newton ("Mission: Impossible 2", "Das Streben nach Glück") kehrt zurück zu ihren Wurzeln. Die 48-Jährige, die das Cover der Mai-Ausgabe der britischen "Vogue" ziert, erklärte im Interview mit der Modezeitschrift, in Zukunft unter ihrem richtigen Namen, Thandiwe Newton, auftreten zu wollen.

"Ich nehme zurück, was mir gehört"

Im Abspann des 1991 erschienenen Films "Flirting - Spiel mit der Liebe", in dem die Schauspielerin an der Seite von Nicole Kidman erste Bekanntheit erlangte, sei der Name ohne Rücksprache mit ihr geändert worden, so Newton. So wurde sie unter ihrem anglisierten Spitznamen Thandie aufgeführt, um Verwechslungen zu vermeiden. Die falsche Schreibweise habe sich in Hollywood eingebürgert, doch nun stellte der "Westworld"-Star klar: "Das ist mein Name. Das war schon immer mein Name. Ich nehme zurück, was mir gehört."

In dem Interview sprach die Tochter eines britischen Vaters und einer simbabwischen Mutter auch über das Thema Diversität. "Das, wofür ich im Moment in unserem Geschäft am dankbarsten bin, ist die Gesellschaft anderer, die mich wirklich sehen. Und sich nicht an der Objektivierung Schwarzer Menschen als "die Anderen" zu beteiligen - was aber passiert, wenn du die Einzige bist", so Newton.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.